Yves Rocher Hair Repair Oil

Das Öl für sehr trockenes Haar, das Nahrung und Hingabe erfordert

Yves Rocher Hair Repair Oil

Vorteile von Yves Rocher Hair Repair Oil

  • Sehr feuchtigkeitsspendend und nahrhaft, duftet sehr gut
  • Nicht sonderlich ergiebig, etwas langweilige Flasche

Yves Rocher Hair Repair Oil wurde speziell für sehr trockenes und widerspenstiges Haar entwickelt, um ihm Feuchtigkeit zu spenden und um es zu reparieren. Die drei Öle, die im Produkt enthalten sind – Macadamia, Jojoba und Babassu – finden sich oftmals in den teureren Haarölen auf dem Markt. Diese drei Inhaltsstoffe gelten als gut und nahrhaft. Nach der Anwendung wird das Haar als weich, frisch und als mit Feuchtigkeit versehen empfunden. Positiv ist auch, dass Yves Rocher die Umweltauswirkungen zu reduzieren versucht und die Öle auf umweltbewusste Weise gewinnen lässt. Die gelbbraune Kunststoffflasche mag den umweltbewussten Eindruck zwar noch verstärken, sieht ehrlich gesagt aber etwas langweilig und billig aus.

Gemäß Instruktionen sollte das Öl zehn Minuten vor dem Duschen aufgetragen werden, um danach wie eine Haarpackung ausgespült zu werden. Darüber wird auf der Rückseite der Flasche informiert. Da dies einfach zu übersehen ist, wird Hair Repair Oil oftmals wie ein gewöhnliches Haaröl verwendet. In diesem Fall sollte das Produkt nur sehr spärlich verwendet werden, damit das Haar nicht fettig und beschwert wird. Wird das Haaröl wie vorgesehen verwendet, ist das Resultat jedoch sehr gut. Als Wunderkur einer Feuchtigkeits- und Nahrungspflege kann das Öl am Abend aufgetragen und am Morgen ausgespült werden. Leider wird für trockenes Haar sehr viel davon benötigt, weshalb das Produkt schnell verbraucht ist. Yves Rocher Hair Repair Oil ist dennoch preiswert und hält im Großen und Ganzen, was es verspricht. Außerdem kann es in Bezug auf die Umwelt mit gutem Gewissen angewendet werden.