Hogtryckstvatt bast i test

Hochdruckreiniger: 10 modelle im test

Updated Juli 2017

Der Hochdruckreiniger ist der König der Außenreinigung und das aus guten Gründen. Mit einem Hochdruckreiniger kann man schnell große Flächen ohne größere Kraftanstrengung reinigen. Die Anwendungsgebiete sind unzählig. Fassaden, Terrassen, Autos, Terrassenmöbel, Bootsrümpfe und Pools, aber auch Felsen und Grillgitter sind Beispiele dafür, was man vorteilhaft mit einem Hochdruckreiniger reinigen kann. Statt Beläge und anderes wegzuspülen, nutzt der Hochdruckreiniger das Wasser um unter hohem Druck das zu Entfernende im Prinzip wegzuschlagen. Der Hochdruckreiniger nimmt Wasser – üblicherweise aus einem Außenwasserhahn – und erhöht den Wasserdruck mittels einer eingebauten Pumpe. Während der Wasserdruck in einem Haus normalerweise bei rund 4 Bar liegt, erreicht ein durchschnittlicher Hochdruckreiniger ca. 130-160 Bar. Es geht dabei aber nicht nur um den Wasserdruck. Auch die Wassermenge ist wichtig und diese liegt heute bei ca. 300-500 l/h.

Die Preise bei Hochdruckreinigern variieren sehr. Die allerbilligsten erhält man um unter 100,- Euro, während teurere Modelle für den Heimgebrauch mit bis zu über 1.000,- Euro zu Buche schlagen können. Was vor allem teurere und billigere Modelle voneinander unterscheidet, sind Leistung und Funktionalität. Kennzeichen teurerer Modelle sind höherer Wasserdruck, Wasserfluss, höhere Motorleistung sowie mehr Funktionen und mitgelieferte Mundstücke. Dies ergibt eine höhere Reinigungskapazität, die auch beinhaltet, dass man mehrere Typen an Oberflächen reinigen kann, und dies schneller. Auch bei der Haltbarkeit liegen Unterschiede, billigere Modelle haben in der Regel günstigere Komponenten mit einer kürzeren Lebensdauer und daher oft eine kürzere Garantiezeit. Man muss bedenken, dass, unabhängig vom Preis, die Garantien keine Frostschäden abdecken. Deshalb ist es wichtig, den Hochdruckreiniger an einem Ort zu verwahren, an dem es zu keinen Minusgraden kommt.

Um die richtige Preisklasse zu wählen, ist es wichtig, die Arbeitsaufgaben durchzudenken, die man mit dem Hochdruckreiniger ausführen will, und wie oft man ihn einzusetzen gedenkt. Man sollte vermeiden ein unnötig kraftvolles Gerät zu kaufen, da es dann wahrscheinlich unnötig teuer wird. Gleichzeitig kann es auch kostspielig werden, ein zu schwaches Modell zu erwerben, speziell hinsichtlich der Zeit, da ein schwächerer Hochdruckreiniger bedeutend langsamer arbeitet. Kraftvollere Hochdruckreiniger tendieren dazu öfter eingesetzt zu werden, da man merkt, wie viel Zeit man sparen kann vielerlei Sachen zu waschen. Kann man es sich leisten, kann es auf längere Sicht lohnen, ein kraftvolleres Modell zu kaufen.

Produkte im Test

So wurde der Test durchgeführt

Wir führen unsere Tests selbst durch und testen alle Produkte so, wie sie tatsächlich verwendet werden. Die wichtigsten Modelle behalten wir für Langzeittests, in vielen Fällen bis zu mehreren Jahren, und fügen kontinuierlich Updates in den Rezensionen hinzu. In unserer Beurteilung legten wir den Fokus auf folgende Eigenschaften:

Leistung: Wie großen Arbeitsdruck, welche Wassermenge und wie hohe Wassertemperaturen schafft der Hochdruckreiniger? Wie schnell arbeitet er?

Anwenderfreundlichkeit: Wie flexibel lässt sich der Hochdruckreiniger einsetzen? Wie ist seine Mobilität? Ist der Schlauch ausreichend lang? Verheddert sich das Kabel? Wie leicht kippt der Hochdruckreiniger? Wie ist er ergonomisch aufgebaut? Wie laut ist er?

Design: Aus welchen Materialien besteht der Hochdruckreiniger? Welche Aufbewahrungsmöglichkeiten gibt es?

Bauqualität/Haltbarkeit: Wie gut ist der Hochdruckreiniger konstruiert? Wie große Belastungen und Abnutzungen muss die Konstruktion standhalten? Sind die Materialien ausreichend haltbar? Hält es der Hochdruckreiniger aus zu kippen? Welche Garantien gelten?

Funktionalität: Welches Zubehör wird mitgeliefert? Welche Arten von Mundstücken bekommt man und welche Arbeitsaufgaben können damit ausgeführt werden? Gibt es einige einzigartige Funktionen von Hochdruckreinigern?

Wir haben jeden Hochdruckreiniger nach seinem Preis bewertet, d. h. wie gut ist er im jeweiligen Umfeld in Relation zu seinem Preisschild. Ein teures Produkt muss somit höheren Erwartungen gerecht werden als ein günstigeres und umgekehrt. Die Hochdruckreiniger wurden unter mehreren Monaten für traditionelle Arbeitsaufgaben eingesetzt, wie Terrassen-, Fassaden- und Autoreinigung. Darüber hinaus haben wir sie auch auf speziellen Gebieten getestet mit mehr extremen Herausforderungen. Beispielsweise wurde die Leistung getestet beim Wegwaschen von Farbresten und Klebeetiketten von unterschiedlichen Materialien – aus verschiedenen Abständen -, beim Entfernen von Moos von Felsen sowie Algen von Terrassenüberdachungen und Trampolinen. Die Mobilität wurde auf die gleiche Weise ausgewertet – bei der Reinigung von Überdachungen und Transportern. Schlussendlich haben wir auch kontrolliert, ob die von den Herstellern angegebenen Werte für Schlauchlänge, Kabellänge und Geräuschpegel stimmen.

Husqvarna PW 360

Viel Leistung und Benutzerfreundlichkeit zu einem guten Preis

Wasserdruck: 160 Bar Schlauchlänge: 10 m Effekt: 2300 W Schlauchtyp: Stahlverstärkter Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 20,8 kg Wassermenge min-max: 410-500 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Stromkabellänge: 5 m Lärmpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 84,3 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse, Rotordüse, Schaumsprüher
Badge Testsieger.de 2018.png

Husqvarna PW 360 wird Testsieger, weil es sich hierbei um einen soliden, aber gleichzeitig relativ leichten Hochdruckreiniger handelt, bei dem man von jedem das Beste bekommt. Das Gerät ist verhältnismäßig schlank gestaltet und außerdem leicht umzustellen. Es verfügt aber über viel Kraft und der lange stahlverstärkte Hochdruckschlauch ist sehr biegsam. Die Länge reicht gut aus, um das Auto zu umrunden. Und wenn man das Gerät dann weiterbewegen will, ist es einfach, den Schlauch wieder einzurollen. PW 360 hat gemessen an seinem hohen Druck eine etwas sparsame Wassermenge, was in der Praxis aber keine Probleme darstellt. Allerdings ist es angesichts des Preises ein wenig schade, dass das Gerät keine höhere Wassertemperatur bekommt. Damit wäre es einfacher gewesen, hartnäckigen Schmutz wie Öl und Ähnliches zu entfernen.

Inbegriffenes Zubehör ist Standard, die Ausstattung ist der von vielen anderen Marken derart ähnlich, dass einiges davon untereinander ausgetauscht werden kann. Die Konstruktion des PW 360 ist im Prinzip die gleiche wie bei vielen Konkurrenzmodellen. Allerdings ist das Gerät etwas anders spezifiziert. Die gewählte Kombination ergibt eine sehr gute Hochdruckreinigung. Es ist problemlos möglich, geringere Mengen Moos von Gestein, gepflasterten Sitzecken oder Ähnlichem zu säubern. Außerdem ist der Hochdruckreiniger insofern benutzerfreundlich, weil er einfach zu montieren ist und nach der Anwendung einfach zusammengeklappt werden kann. Positiv ist, dass es für das Stromkabel eine Aufhängevorrichtung gibt. Angesichts der Kraft, der Konstruktion und des etwas niedrigeren Preises als bei ähnlichen Modellen anderer Marken handelt es sich hierbei um eine sehr gute Anschaffung, wenn man auf der Suche nach einem Hochdruckreiniger ist, der eine breite Palette von Arbeitsaufgaben meistert.

+Langer & biegsamer Schlauch, leicht zu montieren, einfach umzustellen & aufzubewahren, relativ kraftvoll
Etwas geringere Maximaltemperatur
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5 Resultat 4.5/5

4.5 von 5

Stihl RE 129 Plus

Kraftvoll und stabil mit durchdachtem Design

Wasserdruck: 135 Bar Schlauchlänge: 8,7 m Schlauchtyp: Stahlarmierter Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 20 kg Wassermenge min-max: 420-500 l/h Wassertemperatur (max): 60 Grad Fernbedienung: Nein Stromkabellänge: 5 m Geräuschpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 85,8 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse und Rotordüse

Der Stihl RE 129 Plus ist ein kraftvoller Hochdruckreiniger, der Arbeiten schnell erledigt und wir ernennen ihn zum Besten im Test. Er spült das meiste rein mit Bravour. Im Vergleich zu anderen Hochdruckreinigern, die einen etwas höheren Druck aufweisen, merkt man knapp einen Unterschied bei der Reinigungsleistung. Er reinigt sowohl Felgen und Gitterroste als auch Autos und Fassaden. Der Handgriff ist bequem in der Hand zu halten und gibt wenige Vibrationen ab. Der RE 129 Plus ist mit einem ergonomischen Qualitätsschlauch ausgerüstet. Wir haben ihn etwas kürzer gemessen als in den technischen Angaben, aber er ist dennoch ausreichend lang um rund um ein Auto zu kommen oder eine größere Fassade zu waschen. Der Schlauch fühlt sich wie aus Textil an und folgt den Bewegungen ausgesprochen gut. Vor allem verheddert er sich nicht.

Die separate Kabelaufhängung mit eingebauter Schlauchwinde ist ein willkommener Zuwachs mit einer smarten Steuerung bei Aufrollung. Da sich die Schlauchwinde oben befindet, ist es auch leicht den Schlauch aus- und einzurollen. Der Stihl RE 129 Plus ist ein rechter Riese, der schwer zu heben ist. Gleichzeitig ist er auch robust, stabil und schwer umzukippen. Das Gewicht ist eigentlich nur beim Heben und ständigen Positionswechseln ein Nachteil. Das Design ist ansprechend. Die großen Räder erleichtern das Rollen über verschiedene Unterlagen und es geht schnell die Düsen zu wechseln.

+Kraftvoll, stabil, verhedderfreier Schlauch, durchdachtes Design
Schwer zu heben
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5 Resultat 4.5/5

4.5 von 5

Husqvarna PW 235

Vielseitiges Arbeitspferd mit einigen Vorteilen

Wasserdruck: 135 Bar Effekt: 1800 W Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 9,6 kg Maße (LxBxH): 275x265x845 cm Wassermenge min-max: 350-520 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Fernbedienung: Nein Lärmpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 82,2 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse, Rotordüse, Schaumsprüher
Beste Preisgünstige Wahl 2018.png

Husqvarna PW 235 wird zur besten preisgünstigen Wahl gekürt, da es sich hierbei um einen äußerst preisgünstigen Hochdruckreiniger handelt, der trotz seiner kompakten Größe mehrere schwierige Arbeitsbereiche meistert. Unter Verwendung der Rotordüse kann damit beispielsweise Moos von Gestein entfernt werden. Mit der Flachstrahldüse geht es schnell, das Auto zu reinigen. Der Hochdruckschlauch ist nicht stahlverstärkt. Dagegen ist er weich und relativ biegsam. Man kann ihn zum Beispiel ausstrecken, ohne dass das Gerät umkippt. Solange es draußen nicht kalt ist, kann der Schlauch somit gut geführt werden. Außerdem ist er relativ lang. Dadurch ist es einfach, größere Objekte zu bearbeiten und sie von allen Seiten zu reinigen. Sobald man mit der Arbeit fertig ist, rollt sich der Schlauch wieder praktisch in die Schlauchwinde ein. Da der Hochdruckreiniger leicht und kompakt ist, kann er einfach gehoben und transportiert werden, wenn der Griff nach unten geklappt und die Pistole abgeschraubt ist.

Husqvarna PW 235 geht einfach zu montieren, doch bei Lieferung liegt der Schlauch separat. Das heißt, Sie müssen ihn selbst auf die Winde aufrollen. Dafür gibt es in der Gebrauchsanweisung keine gute Anleitung, wodurch die ersten Schritte unnötig zeitraubend werden. Ansonsten ist die Gebrauchsanweisung aber von hoher Qualität. Wenn Sie den Hochdruckreiniger im Fachhandel kaufen, wird der Schlauch im Normalfall schon dort montiert. Der Lärmpegel ist bei diesem Gerät nicht höher als bei anderen gleichwertigen Hochdruckreinigern, doch das Geräusch an sich ist etwas ermüdend. Darüber hinaus ist der Widerstand im Griff etwas träge, was es anstrengend macht, das Gerät länger in Verwendung zu haben. Doch das sind eher Kleinigkeiten. Insgesamt erbringt PW 235 eine sehr hohe Leistung. Wir haben es hier auch mit einem wirklichen Leichtgewicht zu tun. Man muss sich also keine Gedanken darüber machen, ob das Gerät schwer zu tragen ist. Gesamt gesehen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. PW 235 ist eine selbstverständliche Wahl, wenn man einen leichten Hochdruckreiniger mit vielen Funktionen zu einem guten Preis wünscht.

+Langer & biegsamer Schlauch, guter Druck im Verhältnis zum Preis, leicht zu tragen, benutzerfreundliches Design
+
+
Etwas ermüdendes Geräusch, etwas komplizierte Montage/unzureichende Gebrauchsanweisung
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5 Resultat 4.5/5

4.5 von 5

Nilfisk C-PG 130.2-8 PCDI X-TRA

Flexibles Leichtgewicht

Wasserdruck: 130 Bar Schlauchlänge: 8,1 m Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 11,2 kg Maße (LxBxH): 280x250x850 mm Wassermenge min-max: 350-520 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Fernbedienung: Ja Stromkabellänge: 4,5 m Geräuschpegel: Unteres Mittel (Gemessener Mittelwert: 81,7 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse und Rotordüse sowie Schaumsprühausrüstung, Reinigungsnadel und Terrassenreinigungsaufsatz

Nilfisk C-PG 130.2-8 PCDI X-TRA PCDI ist ein behänder, kompakter Hochdruckreiniger. Er ist nicht das kraftvollste Modell auf dem Markt, aber in Anbetracht zu seiner niedlichen Größe und zu seinem Gewicht bringt er Leistung über Erwartung. Er reicht ohne Zweifel für grundlegende Aufgaben aus wie ein Auto zu waschen, eine Fassade abzublasen oder eine Terrasse zu reinigen. Außerdem ist der Druck leicht mithilfe von Knöpfen auf dem Handgriff einzustellen. Die gut bemessene Schlauchlänge erleichtert es rund um das ganze Auto zu kommen, ohne das Gerät bewegen zu müssen. Der Schlauch ist halbsteif, folgt aber gut mit, auch bei kälterem Wetter. Das ist wichtig, denn die Maschine wiegt recht wenig, was dazu führen kann, dass sie leicht kippen kann, falls man am ganz ausgestreckten Schlauch zieht. Dank der Länge des Schlauchs und seine Beweglichkeit geschieht dies glücklicherweise selten.

Der C-PG 130.2 bietet viel Zubehör im Lieferumfang. Außer einer Dusch- und Rotordüse bekommt man auch einen Terrassenreinigungsaufsatz und eine Dosierdüse. Letztere kann beispielsweise zum Autoshampoonieren, Entfetten und für Seife genutzt werden. Außerdem ist ein Ablaufschlauch enthalten zum Spülen bei einem Stopp sowie ein Schlauch zum Entnehmen von Wasser aus einer Wassertonne. Das Wechseln von Düsen und der Anschluss von anderem Zubehör geht leicht und schnell. Überdies gibt es eine Aufhängung für die meisten Zubehöre an der Maschine und eine Schlauchwinde oben. Mit dem bequemen Handgriff, milden Vibrationen und mäßigem Geräuschpegel ist der C-PG 130.2 gemütlich zu bedienen. Er kann anfangs etwas plastikhaft empfunden werden, aber mit all dem mitgelieferten Zubehör und seiner Flexibilität ist dies bald vergessen. Der C-PG 130.2 ist auch – dank seiner Größe – leicht zusammenzupacken und zu verstauen, wenn er nicht gebraucht wird.

+Mobil, flexibler Schlauch, viel Zubehör
Etwas plastikhaftes Design, keine Stromkabelaufhängung
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5 Resultat 4.5/5

4.5 von 5

Nilfisk 150.2-10 X-TRA

Viel Kraft für schwierige Arbeiten

Wasserdruck: 150 Bar Schlauchlänge: 10 m Effekt: 2900 W Schlauchtyp: Stahlverstärkter Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 26,8 kg Wassermenge min-max: 540-610 l/h Wassertemperatur (max): 60 Grad Stromkabellänge: 5 m Lärmpegel: Hoch (Gemessener Mittelwert: 85 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse, Rotordüse, Schaumsprüher

Nilfisk 150.2-10 X-TRA ist ein kraftvoller Hochdruckreiniger mit einer hohen maximalen Wassertemperatur, wodurch sich auch festsitzender Schmutz leicht entfernen lässt. Der stahlverstärkte Hochdruckschlauch ist sehr biegsam, und die Länge von zehn Metern vollständig ausreichend, um sich frei bewegen zu können. Das Design des Geräts ähnelt derer von vielen Konkurrenten. Es ist erprobt und funktioniert gut. Beispielsweise ist es einfach, die Düsen auszuwechseln, das Gerät zusammenzuklappen und sowohl Schlauch als auch Stromkabel aufzuhängen. Alle diese Montagen sind "Clickon"-Funktionen, weswegen Sie niemals den Schraubenzieher benötigen. Der Schlauch ist bereits auf der Winde aufgerollt, was auch als angenehmes Plus verzeichnet wird.

Nilfisk 150.2-10 X-TRA kann trotz seines recht hohen Gewichts einfach umgestellt werden. Die Schlauchwinde dreht sich beim Einrollen des Schlauchs problemlos. Der Hochdruckreiniger befindet sich im etwas teureren Preissegment. Daher stellen wir an dessen Leistung besonders hohe Erwartungen. Der Unterschied zu den Konkurrenzmodellen, die etwa 100 Euro weniger kosten, ist jedoch nicht groß genug, um den höheren Preis rechtfertigen zu können. Dazu hätten wir uns beispielsweise mehr Zubehör gewünscht, eine herausstechende Funktion oder eine aufwendigere Herstellungsqualität. Schon ein gummierter Griff hätte das Gerät mehr Premium erscheinen lassen. Trotz allem handelt es sich hierbei um eine gute Anschaffung. 150.2-10 X-TRA ist für diejenigen geeignet, die sowohl hohe Temperaturen als auch eine gut abgewogene Kombination aus Wassermenge und Druck benötigen. Damit können schwierigere Flächen einfacher gereinigt werden, beispielsweise Steinpflasterungen oder eine Auffahrt mit Verunreinigungen.

+Langer & biegsamer Schlauch, hohe Leistung, einfach montierbar, gute Aufhängevorrichtung von Schlauch & Stromkabel
Wirkt mehr nach einem Standardprodukt, als der Preis vermuten lässt
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

4 von 5

Nilfisk E145.3-10H X-TRA

Vielseitiges Kraftpaket

Wasserdruck: 145 Bar Schlauchlänge: 10 m Schlauchtyp: Stahlarmierter Hochdruckschlauch superflex Schlauchwinde: Ja Gewicht: 19,8 kg Maße (LxBxH): 345x395x900 mm Wassermenge min-max: 400-500 l/h Wassertemperatur (max): 60 Grad Fernbedienung: Nein Stromkabellänge: 5 m Geräuschpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 87,0 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse und Rotordüse, Schaumsprühausrüstung, Reinigungsnadel

Der Nilfisk E145.3-10H X-TRA ist ein kräftiger Hochdruckreiniger mit einem ansprechenden Schlauch. Die Dicke des Schlauchs und das textilähnliche Material – gemeinsam mit dem durchdachten Design des Hochdruckreinigers – lassen die gesamte Konstruktion gediegen erscheinen. Es gibt eine Aufbewahrung für die Düsen, die gerade nicht verwendet werden, und der Wechsel dieser während der Anwendung ist einfach. Der Schlauch sitzt auf einer Schlauchwinde oben am Hochdruckreiniger und reicht locker einmal rund ums Auto. Die Platzierung ist vorteilhaft, da sie den Schlauch geschmeidig ausrollen lässt, wenn man an ihm zieht. Gleichzeitig lässt das hohe Gewicht des Geräts den E145.3-10H X-TRA während der Anwendung stabil auf dem Boden stehen. Trotz des hohen Gewichts ist der Hochdruckreiniger einfach zu handhaben. So lange man nicht darauf aus ist, dass ein Hochdruckreiniger mit einem mit auf das Dach folgen soll oder dergleichen, stellt das Gewicht keinen Nachteil dar.

Ein smarter Gedanke von Nilfisk ist die Platzierung der Dosierflasche. Diese wird auf die Düse gesetzt, dadurch hat man die ganze Zeit über die Kontrolle über die verbleibende Menge des Waschmittels. Außerdem wird dadurch die Mengenregulierung vereinfacht. Ein klarer Vorteil dabei ist, dass die Flasche im Lieferumfang enthalten ist. Der E145.3-10H X-TRA hat einen Fehler, der entsteht, wenn das Gerät mit voller Kraft läuft. Da kommen nämlich recht kräftige Vibrationen auf und ein donnerndes Geräusch. Ist man empfindlich für Vibrationen, können diese, entstanden durch den hohen Druck, beim Halten der Pistole schon nach einigen Minuten Schmerzen verursachen. Gleichzeitig ist die Druckleistung aber nicht höher als bei vergleichbaren Modellen in der gleichen Preisklasse, dies lässt diese Nachteile hervorstechen. Davon abgesehen ist der Nilfisk E145.3-10H X-TRA jedoch ein hochleistungsfähiger wiewohl preiswerter Hochdruckreiniger

+Sehr kraftvoll, Qualitätsschlauch, viel Zubehör
Vibrationen & Lärm bei Maximaldruck
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

4 von 5

Kärcher K5 Premium Full Control Plus

Gutes Allroundgerät für einfache bis mittelschwere Reinigungsvorgänge

Wasserdruck: 145 Schlauchlänge: 8 m Effekt: 2100 W Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 26,8 kg Wassermenge min-max: 500 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Stromkabellänge: 5 m Lärmpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 79,5 dB) Inkludiertes Zubehör: Multi Jet-Strahlrohr

Kärcher K5 Premium Full Control Plus ist ein mittelstarker Hochdruckreiniger mit einer interessanten Lösung für die Regelung des Drucks. Der Hochdruckreiniger verfügt über eine clevere Lösung für die Pistole, an der man für verschiedene Arten von Kraft und Wasserbewegung an der Düse dreht. Für umfassende Reinigungsarbeiten, bei denen man die Düse ansonsten oftmals auswechseln müsste, wird das sehr effektiv. So muss man nur an der Düse drehen, um einen gänzlich neuen Effekt zu erhalten. Beim Autowaschen kann man beispielsweise schnell zwischen der Misch-Einstellung, bei der man Reinigungsmittel zugibt, zur Spül-Einstellung wechseln, mit der man das Auto mit einem leichten Strahl abspült. Die Spül-Einstellung kann allerdings als schwach und unzureichend empfunden werden; diese hätte ruhig dem Druck einer Spritzdüse näherkommen können. Bei der "HARD"-Einstellung erhält man dagegen den höchsten Druck, was ausreichend ist, um Gartenmöbel oder die Veranda/Terrasse zu reinigen oder Moos von Steinen zu entfernen. Bedenkt man den Preis, dann hätten wir uns etwas mehr Kraft gewünscht, sowie eine höhere maximale Wassertemperatur.

Kärcher K5 Premium Full Control Plus wird ohne Zubehör geliefert. Teils beruht das darauf, dass die verschiedenen Düsen bereits in der Pistole integriert sind. Ein weiterer Unterschied zu den Konkurrenten besteht darin, dass kein Schaumsprüher dabei ist. Stattdessen muss man einen Behälter mit Reinigungsmitteln kaufen, der direkt an das Gerät angeschlossen wird. Die Flüssigkeit wird dann direkt durch das Gerät gearbeitet. Das ist insofern gut, weil man die Menge des Mittels steuern kann, die am anderen Ende herauskommt. Ein Nachteil davon ist aber, dass man das Gerät reinigen muss, bevor man den Hochdruckreiniger für andere Flächen verwendet, für die das Mittel nicht vorgesehen ist. Man ist auch an das Sortiment an Mitteln von Kärcher gebunden, weil die Flasche speziell geformt ist. Auch der Schlauch stellt einen Nachteil dar. Solange es draußen warm ist, funktioniert er gut. Auch wenn er sich etwas ringelt, kann er gestreckt werden, ohne dass das Gerät umkippt. Wird es allerdings kälter, dann ist die Handhabung schwieriger. Auf diese Weise erinnert er an die etwas preisgünstigeren Hochdruckreiniger. Der Schlauch hätte außerdem länger sein können. Allerdings schätzen wir den Griff an der Oberseite des Geräts. Er kann einfach nach oben und unten gezogen werden und die Verriegelung ist so durchdacht, dass der Hochdruckreiniger damit getragen werden kann. Das Gerätegewicht ist aber etwas hoch. Kärcher K5 Premium Full Control Plus eignet sich am besten für diejenigen, die während der Sommersaison einen Hochdruckreiniger benötigen, beispielsweise, um das Holzdeck oder das Auto sauber zu halten.

+Vorbildlich benutzerfreundliches Strahlrohr, Menge an Reinigungsmittel einstellbar
Kurzer & kälteempfindlicher Schlauch, an Kärcher-Mittel gebunden
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5 Resultat 3.5/5
  • Resultat 5/5

3.5 von 5

Stihl RE 98

Kleinerer Hochdruckreiniger für weniger Fläche

Wasserdruck: 120 Schlauchlänge: 6 m Effekt: 1700 W Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Nein Gewicht: 16,2 kg Wassermenge min-max: 380-440 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Fernbedienung: Nein Stromkabellänge: 5 m Lärmpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 86,3 dB) Inkludiertes Zubehör: Flachstrahldüse, Rotordüse, Schaumsprüher

Stihl RE 98 ist ein kompakter Hochdruckreiniger zu einem freundlichen Preis. Er ist einfach montierbar und verfügt seitlich über eine clevere Halterung für das Stromkabel. Der Hochdruckschlauch gehört allerdings zu den schlechteren von uns getesteten. Er ist weder sonderlich biegsam noch lang. Gleichzeitig ist das Gerät aber relativ leicht. Die Folge davon ist, dass der Hochdruckreiniger umkippt, wenn man versucht, den Schlauch auszustrecken. Es ist auch schwierig, den Schlauch gerade zu richten, wenn man dagegen hält. Womöglich liegt das daran, dass Stihl für den Schlauch anstatt einer Schlauchwinde eine gewöhnliche Aufhängevorrichtung an der Rückseite konzipiert hat. Das funktioniert gut, solange man den Hochdruckreiniger nicht umstellen muss. Muss man ihn jedoch umplatzieren, dann kommt es leicht vor, dass der Schlauch abgleitet und sich verfängt. Dadurch wird der Hochdruckreiniger trotz seiner handlichen Größe umständlich in der Anwendung. Wenn man ihn verstauen will, kann der Griff leider nicht nach unten geklappt werden.

Stihl RE 98 hält einen guten Druck. Schließt man die Rotordüse an, kann man sogar Gestein von Moos befreien. Allerdings eignet sich das Gerät nicht für diejenigen, die Ölflecken entfernen möchten oder andere Verunreinigungen, die heißes Wasser benötigen. Oder für schwierigere Arbeitsaufgaben wie das Reinigen von hartnäckigen Belägen auf Dächern. Der Lärmpegel ist für diese Art von Maschinen relativ standardmäßig. Das Gewicht des Geräts ist in Relation zu seiner Größe relativ hoch, es kann aber immer noch relativ einfach getragen werden. Auch auf einer leicht unebenen Rasenfläche kann er gut gerollt werden. Der mitgelieferte Schaumsprüher wird vorne an der Pistole angeschlossen. Dadurch geht das Reinigungsmittel nie durch das Gerät und Sie behalten stets einen guten Überblick über die verbleibende Menge. Der Schlauch von 6 m Länge gehört zu den kürzesten, vor allem dahingehend, dass er schwierig auszustrecken ist. Insgesamt ist der Hochdruckreiniger für diejenigen geeignet, die kleinere Flächen mit einem eher zurückhaltenden Druck reinigen möchten. Beispielsweise für das Säubern von Gartenmöbeln und Steinpflasterungen.

+Praktische Größe, Aufhängevorrichtung für Stromkabel
Starrer & relativ kurzer Schlauch, Aufhängevorrichtung für Schlauch etwas unzureichend, Griff nicht herunterklappbar
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

3 von 5

Kärcher K5 Premium Full Control

Effektiv und kraftvoll

Wasserdruck: 20-145 Bar Schlauchlänge: 7,7 m Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 13,1 kg Maße (LxBxH): 411x305x584 mm Wassermenge min-max: 500 l/h Wassertemperatur (max): 40 Grad Fernbedienung: Nein Stromkabellänge: 4,9 m Geräuschpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 83,9 dB) Inkludiertes Zubehör: Rotor- und Flachstrahldüse, Adapter für Gartenschlauch

Der Kärcher K5 Full Control ist ein kraftvolles Gerät, das einfach Schmutz auf sowohl Holz wie Metall entfernt. Es ist ebenso einfach, eine Terrasse zu reinigen wie schmutzige Felgen sauber zu bekommen. Alles angefangen von Aufklebern bis zu alten Farbresten wird schnell weggespült. Der K5 ist die aufwendigere Version seines kleinen Bruders K4. Er besitzt einen etwas höheren Wasserdruck, der auch einen etwas besseren Effekt aufweist. Der Schlauch ist ein paar Meter länger, was definitiv zur Anwenderfreundlichkeit beiträgt und beispielsweise bei einer Autowäsche mit sich führt, dass das Gerät bedeutend seltener bewegt werden muss. Zugleich ist der Schlauch recht steif, besonders bei Kälte, und das Hantieren mit ihm dann beschwerlich. Oftmals entstehen Situationen, in denen es einfacher ist, den Hochdruckreiniger zu versetzen als mehr Schlauch abzurollen.

In Anbetracht der Preisklasse empfindet man die Anzahl des mitgelieferten Zubehörs geizig bemessen. Es sind nur zwei Düsen im Standardpaket enthalten und kein Spezialzubehör für die Autowäsche, das Dazukoppeln von Reinigungsmitteln oder die Terrassenreinigung. Allerdings ist das Gerät gut dafür ausgerüstet derartiges Zubehör zu bewältigen. Es gibt Aufbewahrungsmöglichkeiten für jene Düsen, die nicht verwendet werden, und der Wechsel dieser ist einfach. Die mitgelieferte Rotordüse ist hocheffektiv, aber schafft Vibrationen, die bei längerer Anwendung beschwerlich werden können. Diese Problematik entsteht nicht mit der Flachstrahldüse. Das Design im Übrigen ist sowohl hübsch als auch durchdacht.
Der Teleskophandgriff macht, dass der Kärcher K5 einerseits ergonomisch zu bewegen, andererseits einfach zu verstauen ist. Auf der Düse gibt es ein LED-Display, das den Druck anzeigt – jedoch eine etwas unnötige Funktion, da dies während der Anwendung soundso merkbar wird. Unter Berücksichtigung der starken Marke von Kärcher und des Preises, hatten wir mehr erwartet vom Hochdruckreiniger K5 Premium Full Control.

+Gute Reinigungsleistung, gute Aufbewahrungsmöglichkeiten
Beschwerlicher Schlauch, Anzahl mitgelieferten Zubehörs
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

3 von 5

Kärcher K4 Premium Full Control

Mobiler Hochdruckreiniger mit LED-Display

Wasserdruck: 20-130 Bar Schlauchlänge: 5,8 m Schlauchtyp: Hochdruckschlauch Schlauchwinde: Ja Gewicht: 11,9 kg Maße (LxBxH): 411x305x584 mm Wassermenge min-max: 11,9 kg Wassertemperatur (max): 40 Grad Fernbedienung: Nein Stromkabellänge: 4,9 m Geräuschpegel: Mittel (Gemessener Mittelwert: 83,9 dB) Inkludiertes Zubehör: Rotor- und Flachstrahldüse, Adapter für Gartenschlauch

Mit dem Kärcher K4 Full Control kommt man einfach in Gang und er ist leicht verständlich. Man wechselt einfach die Düsen und Zubehör, das man nicht braucht, verstaut man direkt auf dem Gerät selbst. Der Hochdruckreiniger weist einen guten Druck auf und reinigt gut mit sowohl der Dusch- als auch der Rotordüse. Allerdings kommt es zu recht vielen Vibrationen bei der Anwendung der Rotordüse, was bei langen Einheiten anstrengend werden kann. Der Schlauch lässt einiges zu wünschen übrig. Obwohl er recht kurz und steif ist, verwickelt er sich leicht. Es geht auch nicht die Düse vom Schlauch zu entkoppeln und das Entwirren wird dann zu einer zeitraubenden Tätigkeit. Die kurze Reichweite und das steife Material des Schlauches vermindern die Anwenderfreundlichkeit. Will man zum Beispiel ein ganzes Auto waschen, muss man das Gerät mehrmals bewegen, dies ist schwerfällig. Das Fehlen einer separaten Aufhängung für das Stromkabel ist ein weiteres Minus für die Anwenderfreundlichkeit.

Der Kärcher K4 bietet jedoch einen Vorteil mit seinen Rädern. Diese sind recht zuverlässig und machen das Verschieben des Geräts dennoch recht ergonomisch, da es sich auch bei schwieriger Unterlage rollend bewegen lässt. Der Spüldruck wird durch das Drehen des Spülrohres reguliert. Über ein LED-Display auf dem Handgriff wird der aktuelle Druck angezeigt, was unbestreitbar keck ist, aber von weniger praktischem Wert. Das inkludierte Zubehör besteht nur aus zwei Düsen. Wir hätten befürwortet, dass auch ein Dosier- oder ein Terrassenreinigungsaufsatz inbegriffen wären. Das Gerät steht stabil auf dem Boden und ist leicht zu verstauen dank der Schlauchwinde und des Teleskopgriffs. Verwendet man seinen Hochdruckreiniger nicht für die Autowäsche, sondern für kleinere Arbeiten wie den Grill und die Terrassenmöbel zu reinigen, dann reicht der Kärcher K4 Full Control aus.

+Leicht zu bewegen, kompaktes Design, gute Aufbewahrungsmöglichkeiten
Trasslig slang, trög slangvinda, ej separat strömkabelupphängning
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5 Resultat 2.5/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

2.5 von 5

Gut zu wissen über Hochdruckreiniger

Wenn man einen Hochdruckreiniger kaufen möchte, gibt es einiges zu bedenken, bevor man sich entscheidet. Einerseits sollte man über seine Bedürfnisse nachdenken, andererseits sollte man verstehen, wie ein Hochdruckreiniger funktioniert und welche Funktionen zentral sind. Auf diese Art und Weise kann man vermeiden, einen Hochdruckreiniger zu kaufen, mit dem man dann nicht zufrieden ist. Ist man gut vorbereitet, kann man einfacher einige Modelle auswählen und diese untereinander vergleichen. Nachfolgend listen wir die wichtigsten Parameter für die Wahl eines Hochdruckreinigers auf.

Wasserdruck

Der Wasserdruck wird in Bar gemessen und ist bedeutsam, da er ein Schlüsselfaktor dafür ist, wie gut ein Hochdruckreiniger seine Arbeitsaufgaben bewältigen kann. Je höher der Wasserdruck, desto höher ist die Geschwindigkeit (und damit desto höher die Bewegungsenergie), die das Wasser erhält, wenn es auf die Zieloberfläche auftrifft – und einer desto höheren Kraft wird diese Zieloberfläche ausgesetzt. Je größer die Kraft, der die Zieloberfläche ausgesetzt wird, desto kraftvoller die Reinigung. Es ist daher wichtig, dass der Wasserdruck ausreichend hoch ist, damit der Hochdruckreiniger alle Aufgaben bewältigen kann, vor die er gestellt wird. Generell gesehen, kann man sagen, dass preisgünstige Modelle bei unter 120 Bar, während Premiummodelle bei mindestens 140 Bar, oft mehr, liegen. Dazwischen gibt es ein Meer an Modellen im Mittelsegment. Eine Standardfunktion sollte sein, dass es eine Düse oder eine Funktion gibt, mit der der Druck justiert werden kann. Bei einfacheren Modellen geschieht die Druckjustierung mittels Drehen der Düse, was den Wasserfluss drosselt. Man kann dies mit einem Wasserschlauch vergleichen, bei dem man die Enden zusammendrückt und dadurch einen stärkeren Strahl erhält, während gleichzeitig eine kleinere Wassermenge herauskommt. Auf die gleiche Art funktioniert ein Drehen der Düse bei einem Hochdruckreiniger um den Druck zu senken – das Loch wird größer und der Druck wird kleiner, aber mit einer größeren Wassermenge.

Bei etwas avancierteren Modellen wird der Druck stattdessen mit Knöpfen justiert und bei gewissen Herstellern kann man den aktuellen Druck auf einem Display am Handgriff ablesen. Es gibt sogar Modellen, wo man sowohl den Druck als auch den Durchfluss via einer Fernbedienung regulieren kann.

Wasserdurchfluss

Der Wasserdurchfluss bei Hochdruckreinigern wird üblicherweise mit Litern pro Stunde gemessen. Das gibt kurz und gut an, wie viel Wasser während der Anwendung herausspritzt. Gemeinsam mit dem Wasserdruck ist der Wasserdurchfluss dafür verantwortlich, mit welcher Intensität die Zieloberfläche vom Wasser getroffen wird. Je größer die Intensität, desto mehr Wassertropfen treffen die Zieloberfläche und desto schneller die Reinigung.

Preisgünstige Modelle haben oft einen Wasserdurchfluss von ca. 300-350 Litern pro Stunde, während Premiummodelle einen von 450-500 Litern pro Stunde aufweisen.

Reinigungseffekt

Gegeben, dass der Wasserdruck ausreichend ist, so bestimmt der Wasserdurchfluss multipliziert mit dem Wasserdruck, zumindest theoretisch, den Reinigungseffekt des Hochdruckreinigers. Je besser der Reinigungseffekt, desto größere die Oberfläche, die man während einer gegebenen Zeitspanne reinigen kann. Der Reinigungseffekt müsste daher der Hauptparameter für den Käufer eines Hochdruckreinigers sein. Leider kann der Reinigungseffekt nicht dadurch festgestellt werden, dass man einfach die angegebenen Werte für Wasserdurchfluss und Wasserdruck multipliziert, sondern die muss durch faktische Anwendung eines Hochdruckreinigers ausgewertet werden. Dagegen gehen ein höherer Druck und Durchfluss oft Hand in Hand mit einem besseren Reinigungseffekt. Analog kann der Reinigungseffekt auch nicht durch die Höhe der Motorleistung des Geräts festgestellt werden, obgleich eine hohe Leistung auch einen besseren Reinigungseffekt zu bedeuten pflegt. Für einen durchschnittlichen Hausbesitzer ist der Druck von ungefähr 130 Bar und ein Durchfluss von ca. 450 Litern in der Stunde oftmals ausreichend für das breite Spektrum an Arbeitsaufgaben, die es rund um ein Haus gibt. Man könnte sogar den Druck mindern für Aufgaben, die eine schonendere Behandlung erfordern, wie zum Beispiel die Terrassenreinigung.

Motor

Hochdruckreiniger für den Hausgebrauch haben in der Regel einen Elektromotor, der an eine gewöhnliche geerdete Steckdose angesteckt wird. Der Motor treibt eine interne Pumpe an, die den Wasserdruck erhöht. Generell bedeutet eine höhere Motorleistung auch einen höheren Wasserdruck und einen größeren Wasserdurchfluss. Oft ist es wichtig, dass man den Wasserzulauf zum Hochdruckreiniger vor dem Motor in Gang setzt. Sonst kann die Pumpe ein Vakuum aufbauen, das ihr schadet.

Schlauch

Der Schlauch ist eine wichtige Komponente, sowohl was die Länge als auch das Material betrifft. Der Schlauch sollte ausreichend lang aber auch ausreichend biegsam sein. Ein kurzer und steifer Schlauch macht die Arbeit anstrengender und erhöht die Arbeitszeit. Übliche Probleme mit dem Schlauch beinhalten, dass er sich während der Anwendung zusammenringelt, nachdem er eine Zeit lang gestanden hat, und dass der Hochdruckreiniger jedes Mal kippt, wenn man versucht, ihn in die Länge zu strecken.

Handgriff

Was den Handgriff eines Hochdruckreinigers anbelangt, spielt die Ergonomie eine große Rolle. Einerseits soll es angenehm sein, ihn eine längere Zeit zu umfassen. Andererseits soll man aufrecht stehen können und dennoch beispielsweise an die Platten auf der Terrasse nah herankommen können, die man reinigen will. Der Standard heute ist, dass man einen Handgriff mit Teleskopstange geliefert bekommt, sodass man einen Abstand von etwa einem Dezimeter zu der Oberfläche einhalten kann, auf der man steht, ohne sich bücken zu müssen. In gewissen Situationen kann jedoch ein kürzerer Handgriff besser sein, steht man zum Beispiel auf einer Leiter und will eine Oberfläche reinigen, die sehr nahe ist. Ein anderer wichtiger Faktor ist die Einfachheit beim Wechsel von Zubehör am Handgriff. Standard hierbei ist heute eine flexible Einrast-/Ausrast-Funktion.

Design

Das Design ist vor allem aus Anwendersicht wichtig. Wie stabil steht der Hochdruckreiniger auf dem Boden? Wie einfach ist es, ihn zu verstauen, wenn er nicht benötigt wird? Gibt es eine Möglichkeit nicht benötigtes Zubehör und Düsen direkt auf dem Reiniger aufzuhängen? Geräuschpegel Hochdruckreiniger machen einigen Lärm und kraftvollere Modelle klingen oft lauter. Je höher der Geräuschpegel, desto schlechter ist das natürlich für das Gehör und den Komfort. Der Geräuschpegel unterscheidet sich gewöhnlich bei Hochdruckreinigern für den Hausgebrauch nicht enorm. Hochdruckreiniger sind in der Regel so laut, dass eine Art von Gehörschutz angewendet werden sollte. Folgt man diesen Empfehlungen spielt es weniger Rolle, wie laut der Hochdruckreiniger ist.

Energieverbrauch

Die Motorleistung und die Druck- sowie Durchflusseinstellungen bestimmen den Energieverbrauch. Ein Hochdruckreiniger, der ineffektiv ist, bringt nicht nur unnötigen Zeitaufwand, sondern auch einen höheren Energieverbrauch mit sich. Auch wenn ein kraftvolleres Modell mehr Energie pro Sekunde verbraucht, kann es dennoch energiesparender sein, wenn es ausreichend schnell arbeitet.

Garantie

Garantien für Hochdruckreiniger werden oft auf das Gerät beziehungsweise die Spülausrüstung aufgeteilt. Man beachte, dass Frostschäden normalerweise nicht von den Herstellergarantien gedeckt werden. Deshalb ist es wichtig, den Hochdruckreiniger an einem frostsicheren Ort aufzubewahren. Alternative Wasserquellen Manche Hersteller und Modelle unterstützen die Anwendung von alternativen Wasserquellen. Das kann praktisch sein, wenn man Zugang zu kostenlosem Wasser von einem eigenen Brunnen oder zu gesammeltem Wasser hat. Speziell wenn man in einem Gebiet wohnt, wo man mit öffentlichen Wasserressourcen haushalten muss.

Zubehör

Die Anzahl an Zubehörteilen, die im Lieferumfang enthalten ist, variiert stark und bei teureren Modellen ist die Tendenz größer zu mehr inbegriffenem Zubehör.

Die großen Hersteller schicken heutzutage üblicherweise eine Düse mit einem spülenden Effekt für schonendere Arbeitsaufgaben mit und eine rotierende, die eine schneidende Wirkung hat, für Bereiche, die mehr Kraft erfordern. Beispielsweise will man nicht Wasser in die Fassade hineindrücken oder riskieren, dass die Terrasse durch die Verwendung von zu hohem Druck absplittert.

Manche Hersteller geben eine Schaumdüse mit in den Lieferumfang, die zur Montage am äußersten Ende der Spülausrüstung gedacht ist. Dies bewirkt, dass das Reinigungsmittel ganz am Ende des Durchflusses landet und nicht durch das Gerät läuft. Das erspart einen die Mühe, die man hat, wenn das Reinigungsmittel nach der Anwendung noch einige Zeit im Gerät verbleibt. Darüber hinaus haben die großen Hersteller ein Meer an weiterem Zubehör zum Nachkaufen. Beispielsweise ein Paket für die Reinigung von Autos sowie verschiedene Typen von Bürsten und Handgriffen.