Monitore: 3 Modelle im Test

Wir führten einen Test mit Monitoren durch und sahen AOC C24G1 dabei als Testsieger aus. Es handelt sich hierbei um einen Gaming-Monitor mit hoher Bildqualität und gleichzeitig mehreren intelligenten Funktionen. Für diejenigen auf der Suche nach einem allgemeineren Bildschirm stellt AOC 27P1 eine gute Wahl dar.

Ein Monitor wird häufig gemeinsam mit einem stationären Computer angeschafft. Viele kaufen aber auch einen größeren Bildschirm für den Laptop, den sie dann am Schreibtisch anschließen können. Zwei Monitore bringen mehrere Vorteile mit sich. Teils können die Programme auf zwei Bildschirmen geöffnet werden, wodurch die Arbeitsfläche sowie die einzelnen Fenster größer werden. Teils kann – im Falle eines kleinen Laptops – die Bildschirmgröße für Arbeiten, die mehr Präzision erfordern, erweitert werden. Außerdem ist es ergonomisch besser, mit dem Kopf geradeaus auf den Monitor zu sehen anstatt schräg nach unten auf den Laptop.

Kauf eines Monitors
Bei der Wahl eines Monitors sollten die jeweiligen Anforderungen als auch das dafür zur Verfügung stehende Budget betrachtet werden. Die verschiedenen Monitore verfügen je nach Zielgruppe nämlich über unterschiedliche technische Daten. Ein Bildschirm für Computerspiele – ein sogenannter Gaming-Monitor – hat beispielsweise eine höhere Bildwiederholrate und eine geringere Reaktionszeit. Bei einem Monitor, der für grafische oder Büroarbeiten vorgesehen ist, liegt der Schwerpunkt auf Kriterien wie Betrachtungswinkel, perfekter Farbwiedergabe und gutem Kontrast.

Die oben genannten Faktoren werden im Grunde genommen vom jeweiligen Paneltyp im Monitor gesteuert.

  • TN-Panel: Dieser Paneltyp ist aufgrund seiner kurzen Reaktionszeit für Gamer geeignet – vor allem für Computerspiele, die ein rasches Reaktionsvermögen oder rasche Bewegungen erfordern. Eine kurze Reaktionszeit bedeutet unter anderem eine bessere Handhabung der Bewegungen im Bild, die dadurch schärfer werden. Dagegen ist dieses Panel allerdings weniger gut für Stillbilder geeignet, da der Betrachtungswinkel zu eng und die Bildqualität im Vergleich zu den anderen Paneltypen schlechter ausfällt. TN-Panels sind oftmals preisgünstiger.
  • VA-Panel: Für diejenigen auf der Suche nach einem Monitor mit guter Bildqualität ist das VA-Panel eine gute Wahl. Es eignet sich gut für die Bildbearbeitung und andere grafische Arbeiten. Für Gamer ist es aufgrund der oftmals schlechteren Reaktionszeit als beim TN-Panel weniger gut geeignet. Beispielsweise kann es bei Kampfszenen zu einem unscharfen Bild kommen. Es gibt jedoch vermehrt VA-Panels, die über eine gute Ausgewogenheit zwischen schneller Reaktionszeit, hoher Bildwiederholrate und guter Bildqualität verfügen.
  • IPS-Panel: Eine Mischung aus TN- und VA-Panel. Diese Art von Monitor hat eine gute Bildqualität (doch selten auf dem Niveau eines VA-Panels) und eine zufriedenstellende Reaktionszeit (für gewöhnlich aber schlechter als bei einem TN-Panel). Da diese Faktoren gut ausgewogen vorhanden sind, eignet sich dieses Panel für eine relativ breite Zielgruppe.

Verständnis der technischen Daten des Monitors
Sobald Sie Klarheit darüber haben, welche Art von Monitor Sie wünschen und welches Budget Ihnen dafür zur Verfügung steht, ist es einfacher, die Auswahl im Einzelhandel vorzusortieren. Um den Kaufprozess weiter zu vereinfachen, gehen wir einige technische Daten durch.

Größe
Die Bildschirmgröße stellt bei der Wahl natürlich einen ausschlaggebenden Faktor dar. Wie groß soll der Bildschirm sein? Hierbei geht es wiederum um die jeweiligen Anforderungen. Für die Bildbearbeitung oder zum Ansehen eines Films ist ein großer Bildschirm vorzuziehen. Es geht aber auch darum, wie weit entfernt vom Monitor Sie sitzen. Beim Gaming ist es wahrscheinlich unerwünscht, den Kopf drehen zu müssen, um den gesamten Inhalt zu sehen. Eine Daumenregel für den allgemeinen Gebrauch ist ein Bildschirm mit einem Diameter von 21–27 Zoll. Die Größe wird über die Diagonale gemessen. 1 Zoll entspricht 2,54 cm.

Auflösung
Für eine hohe Qualität des Angezeigten reicht es nicht mit einem großen Monitor – auch die Auflösung muss hoch sein. Vor allem dann, wenn er viel zum Ansehen von Filmen verwendet wird. Die Auflösung besagt, wie viele Pixel (d. h. Bildpunkte) sich auf der Bildschirmfläche befinden. Alle grafischen Elemente stützen sich auf Pixel, daher wird das Bild umso detaillierter, je mehr Pixel unterstützt werden. Dies stellt aber auch höhere Anforderungen an den Computer. Für einen großen Monitor mit hoher Pixeldichte ist auch ein Computer erforderlich, der die Kapazität hat, den Inhalt entsprechend anzuzeigen.

Die allermeisten Computer von heutzutage haben mit einer Auflösung von 1.080 Pixel (Full HD) keinerlei Problem. Diese Auflösung gilt nunmehr als Standard. Diejenigen, die in Sachen Film etwas bewanderter sind oder kürzlich einen Fernseher gekauft haben, wissen vermutlich bereits Bescheid, dass die Technologie 4K schnell im Kommen ist. Wenn Ihr Monitor größer als 27 Zoll sein soll und Sie außerdem einen kraftvollen Computer wünschen, ist 4K (also 2.160 Pixel) momentan das Beste in diesem Bereich. Als Zwischenlösung gibt es auch 1.440 Pixel.

Produkte im Test

So wurde der Test durchgeführt

Wir führen alle unsere Tests selbst durch und testen die Produkte so, wie sie tatsächlich verwendet werden. Wir haben die Monitore im Alltag verwendet und sie für Gaming, zum Ansehen von Filmen und zur Bearbeitung von Dokumenten eingesetzt. Wir testeten sie jeweils mit verschiedenen Computern und über verschiedene Ausgänge, um etwaige Fehlerquellen zu minimieren. Einige der Kriterien, die wir in unseren Tests herangezogen haben, sind: 

  • Bildqualität: Wie gut sind Farbwiedergabe, Graustufendarstellung, Weißpunkt und Schwarzwert? Welche Einstellungsmöglichkeiten gibt es?
  • Benutzerfreundlichkeit: Ist der Monitor einfach zu montieren? Ist der Bildschirm höhenverstell- und neigbar? Auf welche Weise können die Einstellungen vorgenommen werden (Tasten, Joystick etc.)?
  • Konstruktion: Für welche Materialien hat sich der Hersteller entschieden? Gibt es rund um den Bildschirm viel ungenutzte Fläche? Wie ist die Herstellungsqualität?
  • Tonqualität: Verfügt der Monitor über integrierte Lautsprecher und wie gut ist deren Sound? Können sie einschlägige Lautsprecher ersetzen?

Wir haben alle Kriterien gesammelt und in Relation zur Eignung für die vorgesehene Zielgruppe betrachtet. Diese Beurteilung wurde dem Preis gegenübergestellt, was schließlich zu einem Gesamtergebnis führte.

AOC C24G1

Hohe Bildqualität, reaktionsschnell, cooles Design

Zielgruppe: Gaming Größe: 24 Zoll (16:9) Paneltyp: VA Reaktionszeit: 1 ms Bildwiederholrate: 144 Hz Anschlüsse: VGA, DisplayPort 1.2, HDMI 1.4x2 Sonstiges: Höhenverstellbar, AMD FreeSync

Bei AOC C24G1 handelt es sich um einen gewölbten Bildschirm für Gamer. Gemessen am Paneltyp ist die Bildwiederholrate richtig schnell und die Reaktionszeit gering. Für diejenigen auf der Suche nach einem Monitor mit sowohl hoher Bildqualität als auch schneller Reaktionszeit stellt dieser daher eine gute Zwischenlösung dar. Das gewölbte Design soll ein noch fesselnderes Erlebnis ermöglichen. Dieser Eindruck ist bei uns zwar nicht entstanden, doch dem Monitor wird damit ein Hauch von Stil verliehen – in einer Produktgruppe, die hinsichtlich Design ansonsten etwas nichtssagend ist, oder gänzlich übertrieben. Durch die gewölbte Form können wir keinerlei Beeinträchtigungen wie Bildverzerrungen oder Ähnliches feststellen. Es funktioniert ganz einfach sehr gut. Der sehr dünne Rahmen führt zu äußerst wenig ungenutzten Flächen und der Monitor wirkt trotz seiner 24 Zoll dadurch kompakt. Es ist sehr einfach, die Höhe des Monitors zu verstellen. Dazu drückt man ihn nur leicht nach oben oder unten. Auch die Montage verläuft sehr praktisch und einfach ohne Werkzeuge. Mitgeliefert wird ein DisplayPort-Kabel, wodurch die volle Kapazität genutzt werden kann. Das Stromkabel ist leider sehr kurz und einschränkend.

AOC C24G1 hat eine gleichmäßige Beleuchtung und eine gute Schärfe. Der Farbton im Bild hat beim Testen des Monitors mit den Werkseinstellungen einen leichten Gelbstich. Auch der Schwarzwert ist etwas schwach. Doch der Betrachtungswinkel ist zufriedenstellend und der Farbenreichtum hoch. Außerdem sind die Graustufen gleichmäßig. Man muss sich zu Beginn nur etwas Zeit nehmen, um C24G1 zu kalibrieren, was man am besten als Erstes tut. Dies deshalb, weil die voreingestellten Werkseinstellungen farblich etwas müde wirken. Glücklicherweise gibt es aber eine Menge Einstellungsmöglichkeiten sowie einige fertige Profile für unterschiedliche Gaming-Typen. Außerdem können die Einstellungen für zwei eigene Anwender gespeichert werden. Die physischen Tasten an der Rahmenunterseite sind leider sehr klein und daher schwer voneinander zu unterscheiden. Angesichts der vielen Einstellungsmöglichkeiten des Monitors hätten diese benutzerfreundlicher platziert werden können und gerne auch optisch besser voneinander unterscheidbar gemacht werden können. Auch die Benutzeroberfläche für die Einstellungen könnte einfacher gestaltet sein, denn sie wirkt etwas umständlich. Der Schwarzwert kann leider nicht allzu gut kalibriert werden, ohne dass es den Detailreichtum beeinträchtigt. Der Bildschirm verfügt über eine annehmbare Entspiegelung und die Verzögerungen sind geringfügig. Gemessen an der Preisklasse stellt AOC C24G1 einen sehr guten Kauf für Gamer dar, die über die entsprechende Hardware verfügen, damit der Monitor zur Geltung kommt – also einen ausreichend guten Computer.

+Tolle Bildqualität (nach dem Kalibrieren), schnelle Reaktionszeit, hohe Bildwiederholrate, schönes Design, einfach einstellbar, viele Einstellungsmöglichkeiten, einfache Montage, gute Auswahl an Anschlüssen
Sehr kurzes Stromkabel, schwer verständliche Menüführung
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5 Resultat 4.5/5

4.5 von 5

Asus MG248QR

Modern und schnell mit integriertem Fadenkreuz

Zielgruppe: Gaming Größe: 24 Zoll (16:9) Paneltyp: TN Reaktionszeit: 1 ms Bildwiederholrate: 144 Hz Sonstiges: Unterstützt AMD Freesync

Asus MG248QR ist ein reaktionsschneller Monitor mit hoher Bildwiederholrate für ein gleichmäßiges Gaming-Erlebnis. Ein tolles Detail bei MG248QR ist, dass mit nur einem Tastendruck sowohl Fadenkreuz (Zielpunkt) als auch Timerfunktion aufgerufen werden können. Es stehen sogar verschiedene Arten von Fadenkreuzen zur Auswahl, um die passende auswählen zu können. Das eignet sich besonders für Egoshooter-Games, weil die Leistungskapazität im Spiel damit erhöht wird. Die Tasten an der Monitorhinterseite zum Aktivieren und Deaktivieren der Funktionen sind schlecht gekennzeichnet und damit schwierig zu sehen. Bis man sie auswendig gelernt hat, muss man sie „auf gut Glück“ betätigen. Positiv wird aber der kleine Joystick für die Menüführung angemerkt, der äußerst benutzerfreundlich ist. 

Asus MG248QR verfügt wie erwähnt über eine geringe Reaktionszeit und eine hohe Bildwiederholrate. Leider sieht man bei genauerer Betrachtung, dass die LED-Anzeige seitlich beleuchtet wird, da sie an der Seite heller ist als die restliche Bildschirmfläche. Das führt zu einer etwas unregelmäßigen Bildqualität. Die Graustufendarstellung ist ansonsten jedoch schön und der Schwarzwert ist gut, obwohl er gerne etwas ausgeprägter sein könnte, ohne an Detailreichtum zu verlieren. Wird der Monitor mit den Werkseinstellungen genutzt, können die Farben etwas stumpf wirken. Das Kalibrieren ergibt aber eine gute Bildqualität, die der Preisklasse und dem Paneltyp entspricht. Das Bild wird scharf und der Betrachtungswinkel gut. Um die volle Kapazität des Monitors zu nutzen, ist ein moderner Gaming-Computer erforderlich, der die hohe Bildwiederholrate unterstützen kann. Wenn man darüber verfügt, stellt Asus MG248QR einen guten Kauf dar.

+Praktische Gaming-Tools, einfach einstellbar, hohe Bildqualität und Bildwiederholrate, schnelle Reaktionszeit, schöne Graustufendarstellung
Etwas schwacher Schwarzwert, schlecht vorkalibriert, etwas ungleichmäßige Beleuchtung
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

4 von 5

AOC 27P1

Großer Monitor zu einem akzeptablen Preis

Zielgruppe: Heimgebrauch Größe: 27 (16:9) Paneltyp: IPS Reaktionszeit: 5 ms Bildwiederholrate: 60 Hz Anschlüsse: VGA, DVI, HDMI, DisplayPort Sonstiges: Eingebaute Lautsprecher

Bei AOC 27P1 handelt es sich um einen großen LED-Monitor, der sehr einfach zu montieren und einzustellen ist. Um die Höhe des Bildschirms nach oben oder unten zu verstellen, ist es ausreichend, die Hand gegen den Monitor zu drücken und ihn so nach oben oder unten zu bewegen. Dennoch kann man Kopfhörer und Lautsprecher auf den Monitor hängen, ohne dass er dadurch nach unten sinkt. Eine interessante und praktische Lösung. Die Installation ist auch sehr einfach. Das Stativ besteht aus zwei Teilen, die man ineinandersteckt und mit einer dazugehörigen Schraube befestigt. Die Montage des Monitors verläuft gänzlich ohne Werkzeuge mit „Click-on“-Funktionen. Es werden 3 Monitorkabel und 1 Stromkabel mitgeliefert, was sehr großzügig ist. Das meiste scheint auch sehr aufwendig hergestellt, doch das Stromkabel ist leider sehr kurz.

ARS 27P1 verfügt direkt an der Vorderseite des Monitors unten über Tasten, die einfach zu erkennen und zu betätigen sind. Das ist praktisch, wenn Sie den Monitor gleichzeitig an mehrere Geräte angeschlossen haben und so zwischen den Ausgängen hin- und herwechseln können. Die Bildqualität des 27P1 lässt einiges zu wünschen übrig. Direkt zu Beginn ist der Schwarzwert etwas schwach, auch wenn die Graustufen ansonsten schön dargestellt werden. Der Farbenreichtum ist gut, doch insgesamt hat das Bild einen leichten Gelbstich. Die Kombination aus schwachem Schwarzwert und Gelbstich lässt die Farben etwas kraftlos erscheinen, was auch die Tiefenschärfe im Bild beeinträchtigt. Andererseits ist die Schärfe aber in Ordnung und für ein präziseres Ergebnis kann das Bild natürlich auch kalibriert werden. Nimmt man den Schwarzwert zurück, tritt das Problem auf, dass Details in den dunklen Bereichen verschwinden. Der Monitor bringt hinsichtlich Spiegelungen von Fenstern und Ähnlichem eine gute Leistung. Er verfügt auch über eingebaute Lautsprecher, die gemessen am Preis einen erstaunlich guten Sound aufweisen. Der Sound ist umfassend, die höchsten Tonlagen sind beeindruckend. AOC 27P1 ist für diejenigen geeignet, die auf der Suche nach einem großen, etwas einfacheren Bildschirm für das Büro zu Hause sind

+Sehr einfache Montage, erstaunlich guter Sound, schöne Grauskala
Sehr kurzes Stromkabel, etwas schwacher Schwarzwert
  • Resultat 1/5
  • Resultat 2/5
  • Resultat 3/5
  • Resultat 4/5
  • Resultat 5/5

4 von 5