Stihl iMow MI 422

  • 2018
  • Mittel
  • Art: Lithium-Ion | Kapazität 2,25 Ah/18 V
  • ca. 30 Min/Ladezeit
  • 500 m²
  • ca 19° (35 %)
  • 20–60 mm, 15 Stufen
  • 20 cm
  • 9 kg
  • 60
  • 60 cm
  • 43 cm
  • 27 cm
  • Fest
  • Ja
  • Nein
  • Nein
Viking MI 422

Vorteile von Stihl iMow MI 422

  • Bewältigt hohes Gras, benutzerfreundliche Programmierung, relativ clever
  • Schlechte Geländeeigenschaften, empfindlich bei Positionierung der Dockingstation

Stihl iMow MI 422 ist ein kleiner und annehmbarer Rasenroboter, der ein schönes Mähresultat hinterlässt. Der Anschluss ist einfach, doch leider ergibt sich durch eine undurchdachte Ausformung der Ladestation eine tote Fläche darum herum, die man mit dem Trimmer bearbeiten muss. Beim erstmaligen Start des MI 422 fährt er selbst um das Grundstück, um auszumachen, wie groß es ist. Hierbei handelt es sich für diejenigen, die nicht so gut über den eigenen Garten Bescheid wissen, um eine gute Funktion. Das ergibt gleichzeitig einen guten Überblick darüber, wie gut das Begrenzungskabel hinsichtlich Rückkehr platziert ist – man merkt direkt, ob etwas angepasst werden muss. Je nach Resultat dieser Rundfahrt wird ein Arbeitsschema vorgeschlagen, das natürlich individuell angepasst werden kann. Das feste Messer ist ausgezeichnet und meistert das Mähen in relativ schwierigem Gelände. Wenn es eine Situation nicht bewältigt, wird das Messer abgeschaltet und das Gerät versucht es weiter vorne noch einmal. Das führt mit sich, dass der Roboter dazu tendiert, hohes Gras niederzufahren, anstatt es abzumähen. Andererseits kommt das nicht allzu oft vor. Das Mähresultat wird allerdings sehr gleichmäßig und schön. Das Messer bleibt auch sehr lange gut geschliffen. MI 422 sitzt aber sehr leicht fest, nicht zuletzt dadurch, dass er eine sehr gleichmäßige Mähfläche erfordert. Eine leichte Vertiefung im Rasen reicht bereits aus, dass das Gerät stecken bleibt. Einige Male ist es nicht einmal möglich zu sehen, warum er nicht weiter kommt. Eben solche Probleme bekommt MI 422 bei Feuchtigkeit, wo er leicht ins Rutschen gerät und sich in den Rasen eingrabt. Glücklicherweise erkennt er das in diesem Fall und schaltet sich ab, anstatt weiterzuarbeiten, bis der Akku leer ist. 

Außerdem bekommt dieser Rasenroboter bei ausgeprägteren Hängen Probleme. Es kommt zu einem Ungleichgewicht, das Gerät „denkt“, dass es sich in der Luft befindet, und bleibt daher stehen.

MI 422 verfügt über ein benutzerfreundliches und einfach navigierbares Menü, über das man das Arbeitsschema einfach einstellen kann. Es gibt auch eine „Mähen starten“-Schnellschaltfläche, die vor allem dann praktisch ist, wenn der Rasen schon eine Zeit lang nicht gemäht worden ist. Im Normalfall beträgt die Mähzeit des MI 422 akzeptable 40 Minuten, was sogar etwas mehr ist, als Viking verspricht. Hat er dagegen schon eine Weile gestanden und ist das Gras bereits hoch gewachsen, dann sinkt die Mähzeit auf die versprochenen 30 Minuten. Das ist unserer Ansicht nach etwas zu wenig. Die Räder sind sehr glatt und hart, wodurch der Rasenroboter Schwierigkeiten bekommt, andere Flächen als reines Gras zu bearbeiten. Verfügt man beispielsweise über Fliesenlegungen, sollte man sicherstellen, dass das Gerät während des Mähens nicht drauffährt, weil es sich dann leicht in den Rasen eingräbt. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass er bei der Positionierung der Ladestation sehr empfindlich ist und nicht immer nach Hause findet, wenn diese nicht perfekt steht. Wir würden auch schätzen, wenn er etwas leiser arbeiten würde. Gemessen an der Preisklasse ist er aber stark wie ein Ochse.

Den är dock stark som en oxe sett till prisklassen. Har du en anlagd och relativt plan gräsmatta kommer Stihl iMow MI 422 klara av att hantera den och vill du dessutom ha appstöd ska du välja modellen som heter Stihl iMow 422PC.

Stihl iMow MI 422 arbeitet am besten auf kleineren, angelegten und sehr ebenen Grasflächen.

* Stihl iMow 422C, das Schwestermodell von Stihl iMow 422, verfügt über eine App.