Suunto Quest

Kleine und hoch entwickelte Pulsuhr, die dennoch benutzerfreundlich ist und über eine gute Batterie verfügt

  • Nein
  • 42,7x13,2x42,7 mm
  • 40 g
  • Ja/30 m
  • 1 Jahr
  • Nein
  • Nein
  • Nein
  • Mit Brustgurt
Suunto Quest 0

Vorteile von Suunto Quest

  • Hoch entwickelt, aber dennoch benutzerfreundlich, kleine und leichte Alltagsuhr, gute Batterie
  • Für die Geschwindigkeits- und Distanzmessung wird ein Footpod benötigt

Die finnische Pulsuhr Suunto Quest ist von Grund auf für die Anwendung mit dem Onlinetool Movescount hergestellt. Hier kann man die Einstellungen bearbeiten, das Training analysieren und das gesamte Trainingsprogramm auf die Pulsuhr herunterladen. An der Außenkante des digitalen Zeigeblattes wird der Prozentanteil der maximalen Herzfrequenz, der Trainingseinheit oder der Erholungszeit angezeigt. Das Display ist verständlich und intuitiv. Unter anderem zeigt es die Trainingsintensität und die Herzfrequenzzonen in Echtzeit an. Mit dem Footpod von Suunto, das nur 10 g wiegt, werden auch die Geschwindigkeit, die Distanz und die Schrittfrequenz mit großer Präzision angezeigt. Die Distanzberechnung erfolgt automatisch oder mit einem leichten Tippen auf das Display. Die Pulsuhr ist zwar sehr leicht, vermittelt aber dennoch den Eindruck von hoher Qualität. Die Herstellungsqualität und das Design von Suunto sind in Hochform. Wenn man nicht unbedingt die Laufstrecken über GPS in die Karte einzeichnen möchte, dann stellt diese Pulsuhr einen durchaus ausgezeichneten Kauf dar.