Suunto Ambit3

GPS-Uhr für Triathleten, Abenteurer und Multisportler

  • Ja
  • 128x128 pixel
  • Ja/50 m
  • 25 h
  • Bluetooth Smart
  • 14 Tage
  • Ja
  • Ja
  • Nein
  • Mit Brustgurt
Suunto Ambit3 20

Vorteile von Suunto Ambit3

  • Gute Batterielaufzeit, viele gute Trainings-Apps, robuste Herstellungsqualität, gute Integration mit iPhone
  • Keine Vibrationsfunktion

Mit der Ambit-Serie hat die finnische Suunto in Sachen GPS-Uhren für Triathleten, Abenteurer und andere Multisportler einen Maßstab gesetzt. Das skandinavische Design ist stilecht mit dem Display aus Mineralkristallglas und dem Kompositgehäuse in einem Stück. Suunto 3 will man definitiv auch im Alltag tragen. Die Analyse des Alltags ist auch die Idee der Funktion mit der Aktivitätsüberwachung. Sie liefert für den ganzen Tag und für die Aktivität der Woche Fakten und rechnet die Gesamtzahl an verbrauchten Kalorien und der Erholungszeit aus. Die GPS-Verbindung ist exakt und schnell, dauert aber etwas länger, wenn man sich an einem neuen Platz befindet. Die Navigationsfunktion ist ausgezeichnet und kann die Richtung sowohl mit einem Richtungspfeil als auch mit einer angezeigten Wegstrecke anzeigen.

Suunto 3 wendet die kabellose Übertragungstechnik Bluetooth Smart an, wodurch die Pulsuhr mit Leistungsmessern und anderem Zubehör, das mit ANT+ funktioniert, inkompatibel wird. Andererseits kann man ein Iphone und Android-Smartphone anschließen, um das Datenfeld anzupassen, die Aktivität auf Social Media zu teilen und um Benachrichtigungen für E-Mails und neue Anrufe direkt auf das Smartphone zu bekommen. Allerdings fehlt uns eine Vibrationsfunktion. Über das Onlinetool (und die Gratis-App) Movescount können die Trainingseinheiten geplant und eingehend analysiert werden. Es gibt hier zur Erweiterung des Funktionsumfangs auch Apps zum direkten Download auf die Pulsuhr, beispielsweise Ghost Runner, Ski Speed und Cooper Test. Außerdem stehen Apps zur Verfügung, die ausrechnen, in welcher Zeit man mit dem aktuellen Tempo einen Marathon oder auch den schwedischen Wasalauf absolvieren würde. Die Sportart kann während des Trainings einfach gewechselt werden, was für die Multisportler ideal ist. Der neue Pulsgurt ist kleiner als zuvor und kann nunmehr den Herzschlag auch unter Wasser messen. Die Pulsuhr erfasst auch die Frequenz, Geschwindigkeit und Anzahl von Schwimmzügen. Suunto 3 ist in zwei Modellen erhältlich, Peak und Sport. Peak verfügt über eine bessere Akkulaufzeit und einen besseren barometrischen Höhenmesser, der genauer ist als GPS. Für Multisportler können wir dieses Produkt wärmstens empfehlen.