Stihl MSA 120 C-BQ

Praktische, kleinere und gleichzeitig sehr kraftvolle Kettensäge

  • Akkubetrieb
  • Art: Lithium-Ion
  • 36 V
  • 3,2 Ah
  • 30 cm
  • 1/4"P
  • 1 mm
  • 45 St.
  • 91,4 db
  • 0,8 kg
  • Schwertschutz
Stihl MSA 120 C BQ

Vorteile von Stihl MSA 120 C-BQ

  • Wenig Gewicht, kompakte Größe, kraftvoll für seine Klasse, hohe Herstellungsqualität
  • Häufige Reinigung nötig

Stihl MSA 120 C-BQ wird zur besten Kettensäge mit Akkubetrieb erklärt, weil sie sowohl handlich und schlank ausgeführt ist, als auch kraftvoll ist. Sie eignet sich gut für einfachere Arbeitsaufgaben, beispielsweise, wenn man kleinere Bäume fällen oder diese entästen möchte. Sie verfügt über eine verhältnismäßig kurze Führungsschiene und eine Kette, die dünner ist, als wir es auch bei dieser Art von Kettensäge gewohnt sind. Dadurch arbeitet man sich beim Sägen leicht und geschmeidig vorwärts. Es fehlt uns allerdings etwas an Sicherheitsfunktionen. Im Prinzip muss man hier nur den Handschutz zuklappen und schon kann man mit dem Sägen beginnen. Möglicherweise wird das vielerseits als positiv empfunden, doch rein aus der Sicherheitsperspektive ist das nicht allzu zuverlässig. Andererseits eignet sich das gut, wenn man beispielsweise auf den Baum klettern muss, um Äste abzusägen, oder auf einer Leiter steht. Hierbei ist es bestimmt praktisch, nicht auf eine Starttaste drücken zu müssen. Das Gerät verfügt auch über eine Transportsicherung, wobei der Akku festsitzt, aber die Kontakte der Säge und des Akkus nicht aneinander ankommen.

Stihl MSA 120 C-BQ ist zwar vergleichsweise zierlich gestaltet, jedoch keineswegs schwach. Sie hat kein Problem damit, relativ grobe Äste von Hartholzsorten wie Eiche abzusägen. Das Gerät bewältigt auch eine ganze Menge an Strapazen, ohne dass die Kette herausspringt oder schlapp wird. Glücklicherweise, denn das Spannen der Kette geht relativ schwerfällig, der Regler dazu leistet einigen Widerstand. Ein anderer Nachteil der MSA 120 C-BQ ist, dass sie oft gereinigt werden muss. Arbeitet man mit Buschwerk und Holzsorten, die viele Reste hinterlassen, dann wird das Gehäuse rasch voll damit. Andererseits ist die Kettensäge aber auch einfach zu reinigen. Die Akkuzeit ist in Ordnung. Arbeitet man mit dem Beschneiden von Bäumen, dann reicht der Akku einen halben Tag lang; d. h. man durchsägt ein paar Äste und arbeitet zwischendurch mit anderem. Stihl gibt die Akkuzeit mit etwa einer halben Stunde an. Natürlich ist es auch möglich, einen Akku mit größerer Kapazität zuzukaufen. Ein Vorteil ist, dass man den Akkustatus direkt an der Kettensäge ablesen kann. Insgesamt handelt es sich hierbei um eine leichte und kleine Kettensäge mit Akkubetrieb. Sie liefert mehr Kraft, als man denken würde.