Samsung Galaxy Note 8

Alle Extras, doch mit Kompromissen

  • Premium
  • 6,3 Zoll - 2960x1440 Px
  • Samsung Exynos 8895 Octa 4x2,3GHz
  • 2x12 MP, Selfie-Kamera 8 MP
  • 3300 mAh
  • 162,5x74,8x8,6 mm
  • 195 g
  • 7.1.1 (Nougat)
  • IP68-klassifiziert (wasserdicht und staubgeschützt), Fingerabdrucksensor, S-Pen, Iris-Scanner
Samsung Galaxy Note 8

Vorteile von Samsung Galaxy Note 8

  • Ausgezeichnete Funktionalität des S-Pens, hohe Bildqualität des Displays, beste Leistungsfähigkeit der Kamera
  • Schwache Leistung bei der Akkulaufzeit, ungünstige Platzierung des Fingerabdrucksensors, alte Android-Version

Bei Samsung Galaxy Note 8 handelt es sich um ein Handy mit einer richtig tollen Kamera und einem Riesendisplay. Da die Form sehr länglich ist, wird es aber niemals schwierig, das Smartphone in der Hand zu halten. Allerdings ist es dadurch nicht immer so einfach, es in der Hosentasche zu verstauen. Das Display ist an den Seiten abgerundet (Designmerkmal "Infinity-Display") und liefert eine richtig gute Bildqualität, unabhängig davon, ob man nur surft oder einen Film in hoher Auflösung ansieht. Dasselbe gilt auch für die übrigen Leistungsmerkmale, die sich definitiv im Top-Bereich befinden. Was in der Note-Serie mit der Lancierung des Note-8-Modells neu hinzukam, ist die Dualkamera. Damit erhält man eine Art simulierten Zoom, ohne Qualitätsverlust, und die Möglichkeit zu kurzen Schärfentiefen. Das Bildresultat gehört zu den besten, die man von einem Smartphone heutzutage bekommen kann, mit gutem Kontrast, guter Bildbearbeitung und einem herrlichen Farbenspektrum. Neben der Kamera befindet sich der Fingerabdrucksensor, was leider überhaupt nicht durchdacht ist. Denn man gerät mit dem Finger ständig an die Kameralinse, wenn man versucht, den Fingerabdrucksensor zu betätigen. Mit einer Smartphonehülle wird es noch schwieriger, an den Sensor zu gelangen. Der biometrische Anmeldevorgang hätte stattdessen über den Iris-Scanner oder die Gesichtserkennung laufen können. Leider funktioniert die erstgenannte Option nicht mit Brillen und die letztgenannte ist äußerst träge. Somit ist die Leistung des Galaxy Note 8 hinsichtlich biometrischer Funktionen völlig unterdurchschnittlich.

Auch Galaxy Note 8 hat natürlich einen S-Pen dabei - der wie immer in einem eigenen Fach im Smartphone aufbewahrt wird. Im Vergleich zu einem Finger ergibt dieser eine enorm gute Präzision. Er ist perfekt für sowohl handgeschriebene Notizen als auch Skizzen und Vermerke auf Excelsheets. Arbeitet man im Alltag oder im Berufsleben auf diese Weise, dann stellt der S-Pen ein unschätzbares Hilfsmittel dar. Was wir dabei allerdings kritisieren, ist ein leicht rutschiges Gefühl beim Schreiben auf dem Display. Gleichzeitig strotzt das Smartphone nur so von Extrafunktionen: praktische Screenshots, GIF-Animationen, Übersetzungen und andere Funktionen, die direkt mit dem S-Pen bedient werden können, und diesen noch wertvoller machen. Schade für dieses Gerät - mit allen Extras - ist allerdings, dass es ein halbes Jahr nach Markteinführung immer noch nicht über die letzte Android-Version verfügte. Ebenso nachteilig ist der Akku, der trotz Energiesparmodus im besten Fall nur einen Tag lang an Verwendung durchhält. Der Fingerabdrucksensor, die Android-Version und die Akkulaufzeit hinterlassen einen bitteren Nachgeschmack, denn dieses Smartphone sollte eigentlich keine derartigen Mängel aufweisen. Hat man Verwendung für den S-Pen, dann stellt dieser ein tolles Feature dar, und das Smartphone bietet im Großen und Ganzen wirklich alle Extras. Ist man auf der Suche nach einem Smartphone mit einem großen, einladenden Display, einer Pen-Funktion und einer großartigen Kamera, dann handelt es sich hierbei um eine gute Anschaffung. Überdies ist es als großes Premium-Smartphone das einzige in seiner Klasse, das einen Pen hat.