Robomow RS 635 PRO

Ein Mammut mit ausgeprägter Schnittbreite für offene Flächen

  • 2019
  • Premium
  • Art: Lithium-Ion | Kapazität 6 Ah/26 V
  • ca. 90 Min/Ladezeit
  • 3.600 m²
  • ca. 20° (36 %)
  • 20–80 mm
  • 56 cm
  • 20,2 kg
  • Mittel
  • ca. 65 dB
  • 73,5 cm
  • 66 cm
  • 31 cm
  • 2 St. feste Messer
  • Ja
Robomow RS 635 PRO2

Vorteile von Robomow RS 635 PRO

  • Sehr weite Schnittbreite, zeiteffizientes Mähen, gute Qualität der Messer, gute Geländeeigenschaften
  • Entläuft manchmal, altertümliche Technologie, unnötig komplizierte Installation

Bei Robomow RS 635 PRO handelt es sich um einen großen Rasenroboter, der sich am besten auf ausgedehnten Flächen mit wenigen Engstellen bewährt. Er ist an der Unterseite mit zwei festen Messern ausgestattet und verfügt über eine sehr weite Schnittbreite. Auch die Geschwindigkeit auf offenen Flächen ist überzeugend. Somit ist 635 Pro ein zeiteffizienter Mähroboter. Selbst auf unseren großen Rasenflächen von etwa 3.500 m2 Größe behält er das Gras in einem gut gemähtem Zustand, ohne den ganzen Tag unterwegs sein zu müssen.

Allerdings ist er nicht allzu lange in Betrieb, bis er wieder zur Aufladestation muss – auf jeden Fall in Relation zu seiner Preisklasse. Da er jedoch, wie erwähnt, die empfohlene Fläche bewältigt, spielt das schließlich und endlich kaum eine Rolle.

Eine richtige Dampfwalze mit guten Messern

Die Herstellungsqualität ist solide. Gleichzeitig erinnert das Design mehr an eine ältere Pistenraupe als an einen modernen Roboter. Außerdem ist das Gerätegewicht sehr hoch, was ebenfalls diesen eher klobigen Eindruck erweckt. Durch die strengen Linien in Kombination mit dem altertümlichen und mageren Interface auf dem gelblichen Display erscheint dieser Roboter ganz einfach nicht so modern oder sonderlich benutzerfreundlich.

Der Installationsprozess ist nicht allzu verständlich. Man muss es ein wenig darauf ankommen lassen, welches Ende des Begrenzungskabels in welchen Anschluss gehört. Es dauert dann ein wenig, bis die Ladestation reagiert und mitteilt, ob man alles richtig gemacht hat. Hat man etwas falsch angeschlossen, muss man das Begrenzungskabel mithilfe eines Schraubenziehers wieder abschrauben und Platz tauschen.

Andererseits kann der Roboter über eine einfach zu bedienende App gesteuert werden. Sobald die Arbeitszeiten und Mähbereiche eingestellt sind, werden die Flächen von diesem Gerät sehr zeiteffizient bearbeitet. Das Schnittresultat ist großartig und die Messer halten die ganze Saison über, obwohl es auf den Testwiesen eine ganze Menge an Zapfen und Wurzeln gab.

Türmt manchmal aus der Arbeitszone

Die Geländekapazität ist zufriedenstellend und wir haben kein Problem damit, dass er bei normalen Bedingungen festfährt. Für komplizierte Flächen mit Engstellen und steilen Hängen eignet sich RS 635 PRO jedoch nicht. Ist die Rasenfläche aber nur etwas holprig oder regennass, führt er seine Arbeit tadellos aus.

Die größte Schwäche von RS 635 PRO besteht darin, dass er pro Saison etwa 3–4 Male außerhalb der Zone gerät und dort dann zum Stillstand kommt. Wir können hierbei jedoch keinen Zusammenhang mit dem jeweiligen Gelände erkennen. Glücklicherweise schaltet er sich ab, allerdings nicht sofort, was zu Schäden an Beeten führen kann. In diesem Fall müssen Sie den Koloss aber nicht den ganzen Weg zurück zur Ladestation bringen. Er schaltet sich nach einer Weile nämlich ab und spart Akku, sodass es ausreicht, ihn in die Zone zurückzuheben und wieder einzuschalten.

Wenn Robomow diesem Nachteil des Roboters Abhilfe verschaffen kann, dann handelt es sich hierbei für offene Flächen um einen zeiteffizienten und relativ schnellen Rasenroboter. Seine Intelligenz ist absolut ausreichend, um diverse Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Er tendiert zwar dazu, ziemlich hart an Objekte anzustoßen, doch die Sensitivität an sich funktioniert einwandfrei. Verfügt man über ein großes, offenes Grundstück, macht es nichts aus, dass das Gerät etwas unpraktisch ist und kaum technische Finessen hat.

  • Eher zeiteffiziente Walze als geschliffener Diamant.
  • Bearbeitet rasch große Flächen, doch ein wenig unpraktisch und Tendenz zum Entfliehen
  • Eignet sich für sehr große, offene Rasenflächen, die in unmittelbarer Umgebung keine empfindlichen Beete haben.