Nokia 8

Gute Hardware, doch nicht allzu individuell und zu wenig „Nokia“

Nokia 8 1

Vorteile von Nokia 8

  • Gute Selfie-Kamera, Platz für eine micro-SD-Karte, schneller Prozessor
  • Nicht wasserdicht, zu wenig individuell, Probleme mit dem Autofokus

Bei Nokia 8 handelt es sich um ein interessantes Smartphone, auf jedem Fall auf dem Papier. Trotz des etwas niedrigeren Preises verfügt es über einen modernen, schnellen Prozessor, eine Dualkamera an der Hinterseite mit der Eindruck erweckenden Zeiss-Inschrift sowie ein scharfes und sehr helles Display. Abgesehen von einem hochleistungsfähigen Audio-Feature für Tonaufnahmen legt Nokia 8 ansonsten nicht sonderlich viel Gewicht auf die Hardware. Der Hersteller HMD hat das Betriebssystem von Google im Prinzip unberührt gelassen. Kaum etwas weist darauf hin, dass es sich hier um ein Nokia 8 handelt. Dadurch wird das Smartphone anonym, mit viel weniger Funktionen als man von einem Premiumgerät erwarten würde. Ein eigenes Interface über die Android-Grundfunktionen von Google hinaus wäre wünschenswert gewesen. Das Besondere an diesem Gerät ist in der Kamera-App zu finden. Damit kann man Fotos machen und Videos gleichzeitig mit der Selfie-Kamera und der Hauptkamera einspielen. Das Display wird dabei in zwei Hälften geteilt, sodass beide Perspektiven zu sehen sind. In der Marketingsprache wird das als „Bothie“ anstelle von „Selfie“ bezeichnet. Beim Filmen kann das „Bothie-Material“ in Echtzeit auf YouTube und Facebook gestreamt werden. Die beiden Hauptkameras, eine in Farbe und eine in Monochrom, können leider nicht dazu verwendet werden, um Schärfentiefe zu erzeugen und zu verstellen. Stattdessen soll unterstützt sein, bei schlechteren Lichtbedingungen mehr Details aus den Bildern hervorzuholen. Leider ist das nicht wirklich der Fall. Außerdem hat Nokia 8 streckenweise Probleme mit dem Autofokus, der sich nicht sonderlich schnell entscheiden kann. Bei günstigen Bedingungen werden die Fotos recht gut. Bedenkt man allerdings, wie sehr Nokia 8 sein Augenmerk gerade auf die Kameras legt, dann würde man sich mehr erwarten.    

Vom Design her kann man bei Nokia 8 aber nichts beanstanden. Es ist stilecht und generell betrachtet liegt das dünne Smartphone praktisch in der Hand. Das Display ist scharf und sehr hell. Ein Plus ist auch der micro-SD-Steckplatz. Positiv wird ebenfalls vermerkt, dass das Smartphone problemlos einen ganzen Tag lang hält, ohne aufgeladen werden zu müssen. Was allerdings am meisten für Nokia 8 spricht, ist der relativ konkurrenzfähige Preis. Es stellt sich aber die Frage, ob das ausreicht? Viele Konkurrenten bieten mehrere einzigartige Lösungen, eine mehr oder weniger gleichwertige Hardware und sind teilweise außerdem preiswerter. Im Vergleich handelt es sich bei Nokia 8 um ein Smartphone mit sehr wenigen Fehlern, das dennoch nicht richtig überzeugt. Darüber hinaus ist das Smartphone nicht wasserdicht wie die Konkurrenten in derselben Kategorie, sondern nur spritzgeschützt. Schade ist, dass der Hersteller die Hardware des Nokia 8 nicht mehr in den Fokus gerückt hat, weil das Gerät in Bezug auf seinen Preis und sein spannendes Erbe ansonsten interessant wäre.