Honda Miimo HRM 3000

ein betriebssicheres Kraftpaket für schwierige Bedingungen

  • 2018
  • Premium
  • Art: Lithium-Ion | Kapazität 5,4 Ah/22,2 V
  • ca. 90 Min/Ladung
  • 4000 m²
  • 25° (47 %)
  • 20-60 mm
  • 22 cm
  • 13,8 kg
  • 59 dB | Gemessener Mittelwert: ca. 61 dB
  • 71 cm
  • 55 cm
  • 30,1 cm
  • Pivot
  • Ja
  • 9 St. zusätzliche Messer
  • Ja (Bluetooth)
Honda Miimo HRM 3000

Vorteile von Honda Miimo HRM 3000

  • Sehr stark und betriebssicher, anwenderfreundliche Benutzeroberfläche, clever
  • Etwas schrill, tendiert bei Festsitzen dazu, sich einzugraben, Keine GSM-Unterstützung

Honda Miimo HRM 3000 ist ein sehr kompetenter und kraftvoller Rasenroboter. Er gelangt problemlos an steilen Stellen nach oben, navigiert um sperrige Hindernisse herum und meistert hügeliges Gelände ausgezeichnet. Eine der positivsten Eigenschaften bei diesem Gerät ist die sehr gute Kapazität, hohes Gras zu mähen. Er arbeitet sich langsam aber sicher durch dicht bewachsene Bereiche, bei denen viele andere Rasenroboter keine Chance haben würden. Ist das Gras hoch, dann verbleibt er wenn nötig an der Stelle, um zu mähen. Das Resultat wird gleichmäßig und schön. Miimo 3000 ist auch äußerst betriebssicher. Hügeliges Gelände ist wie gesagt überhaupt kein Problem.

Ist er eine Fläche gewohnt geworden – auf der Sie eventuelle Hindernisse beseitigt haben – dann kann er durchaus monatelang fehlerfrei arbeiten. Sollte Miimo 3000 allerdings an einer Stelle festsitzen, tendiert er dazu, sich in den Rasen einzugraben. Hier wäre es wünschenswert, dass das Gerät seine Situation schneller erkennt und sich automatisch abschaltet, um Akku zu sparen und den Rasen zu schonen. Doch womöglich ist es gerade diese Funktion, die dafür sorgt, dass der Mäher so selten festsitzt.

Miimo 3000 hat eine App-Unterstützung über Bluetooth. Das bedeutet in der Praxis, dass man innerhalb eines 10-Meter-Radius, vom Rasenroboter aus gesehen, beispielsweise ein Arbeitsschema anpassen kann. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen und das Angebot an Funktionen ist zufriedenstellend. Allerdings wäre bei einem Rasenroboter in dieser Preisklasse eine Ergänzung mit einer GSM-Verbindung von Vorteil gewesen. Auf solche Weise hätte man den Mäher auch aus der Ferne bedienen können, beispielsweise für die Information, dass er festsitzt. Vom Geräuschniveau her würden wir darüber hinaus ein etwas leiseres Mähen schätzen.

Der Lärmpegel ist nicht hoch, doch das Geräusch an sich ist schrill. Wäre Miimo 3000 um ein paar Hunderter günstiger, hätten wir darüber hinweg gesehen, doch an ein Modell der Premiumklasse stellen wir hohe Ansprüche. Betrachtet man den Grad der Intelligenz, dann hält dieses Gerät aber ein sehr hohes Niveau. Es navigiert sich einfach über kleine Flächen mit Hindernissen und offenen Plätzen. Ein Garten befindet sich in ständiger Veränderung, Büsche wachsen, Äste fallen herunter, es gibt Fallobst usw. Für Miimo 3000 stellt nichts davon ein Problem dar. Er geht auch sehr einfach zu programmieren.

Die Benutzeroberfläche ist funktionsreich, doch gleichzeitig clever angeordnet, sodass man einfach findet, wonach man sucht. Der Text und die Schaltflächen sind groß und deutlich. Außerdem kann die Schnitthöhe elektronisch gesteuert werden. Verglichen mit dem Schwesternmodell 310 kann die Ladestation relativ flexibel platziert werden. Zu Beginn ist das jedoch noch etwas sensibel, man muss die richtige Position finden, damit keine Probleme auftreten. Wenn das erreicht ist, funktioniert das Andocken aber einwandfrei. Bei Miimo 3000 handelt es sich eindeutig um einen Premium-Rasenroboter, der sich auf großen, schwierigen und komplizierten Rasenflächen unter Beweis stellen kann. Dort verrichtet er eine beeindruckende Arbeit.