Garmin Forerunner 920 XT

Die optimale Pulsuhr fürs Laufen, Radfahren und Schwimmen in sowohl offenem Gewässer als auch im Schwimmbecken

  • Ja
  • 205x148 Pixel
  • Ja/50 m
  • 24 h
  • ANT+ für Leistungsmesser, Bluetooth Smart fürs Smartphone
  • 4 Monate
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Mit Brustgurt
garmin forerunner 920xt blu blk blue black

Vorteile von Garmin Forerunner 920 XT

  • Erweiterte Funktionen für Triathlon, gute Benutzeroberfläche und mobile App, Aktivitätsmesser
  • Hoher Preis, für manche ist das Design für den Alltag zu „sportlich“

Forerunner 920 XT ist das Flaggschiff von Garmin für Triathleten und wurde im Vergleich zum Vorgängermodell kräftig verbessert. Die Pulsuhr verfügt über ein neues, ausgezeichnetes Farbdisplay, eine bessere Funktionalität der Tasten und ein flexibleres Armband. Auch der Brustgurt wurde auf den neuesten Stand gebracht und kann nun auch die Laufdynamik aufzeichnen, wie die Kadenz, vertikale Bewegung und Bodenkontaktzeit. Mit diesen Daten kann die Pulsuhr über Audiowarnungen und Vibrationen dazu verhelfen, die Lauftechnik zu verbessern und zu optimieren. Diese Pulsuhr unterstützt den Nutzer auch dabei, die physische Kondition zu verbessern, indem die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) des Körpers berechnet und die passende Erholungszeit nach der Trainingseinheit empfohlen wird. Über diese Funktionalität werden auch künftige Wettbewerbszeiten prognostiziert, was relativ präzise erfolgt. Forerunner 920 XT prognostizierte für unsere Testperson eine Zeit von 03:23 für den Stockholm Marathon und die tatsächliche Laufzeit betrug 03:28.

Garmin hat auch die Benutzeroberfläche verbessert, die Information ist intuitiv und es ist einfach, während der Aktivität zwischen den verschiedenen Datenfeldern zu wechseln. Die Pulsuhr ist mit Leistungsmessern mit ANT+ für Fahrräder kompatibel und die Schwimmfunktionen können sowohl im Schwimmbecken als auch in offenen Gewässern verwendet werden. Im Freien wird für die Geschwindigkeits- und Distanzmessung GPS verwendet, während diese Daten im Innenbereich mit dem Beschleunigungssensor berechnet werden. Der Beschleunigungssensor erkennt auch den Typ von Schwimmzügen sowie deren Anzahl. Garmin hat stark auf die Alltagsfunktionen gesetzt, beispielsweise auf den Schrittzähler und die Schlafüberwachung. Man bekommt ein tägliches Ziel für die Schrittanzahl, das automatisch an das Aktivitätsniveau angepasst wird. Der GPS-Empfang geht schnell, doch die Herstellung der Verbindung könnte deutlicher präsentiert werden, um sie nicht zu übersehen. Über Bluetooth können SMS und E-Mails direkt auf der Pulsuhr empfangen werden. Mit der Smartphone-App von Garmin werden die Trainingsdaten kabellos an Garmin Connect übertragen, wo eine detaillierte grafisch aufgearbeitete Statistik geboten wird. Auch weitere Apps können hier für eine erweiterte Funktionalität heruntergeladen werden. Wir sind beeindruckt, denn es handelt sich hierbei um die ultimative Triathlonuhr.