Black & Decker GW3030

ein starker Laubbläser und guter Laubsauger in einem

  • 3000 W
  • Stromnetz
  • 74,1 dB (gemessen)
  • 14 m³
  • 418 km/h
  • 3,7/4,8 kg (ohne bzw. mit Laubsauger)
  • 50 l
  • Tragegurt
Black Decker GW3030

Vorteile von Black & Decker GW3030

  • Stark, integrierter Metallhäcksler, Laubsaugfunktion, variable Geschwindigkeit, preiswert
  • Unangenehme Vibrationen bei geringer Geschwindigkeit, träge Reaktion auf Geschwindigkeitsregulierung, plastikmäßiges Design

Black & Decker GW3030 bietet eine Reihe an Vorteilen wie eine sehr kraftvolle Leistung sowie eine variable Blasgeschwindigkeit. Er bläst problemlos feuchtes Laub und auch größere Steine weg. Eher muss man darauf achtgeben, dass empfindliche Flächen nicht zerstört werden. Gleichzeitig ist es einfach, die Geschwindigkeit mit dem Rädchen an der Oberseite zu regulieren. Bei geringerer Geschwindigkeit kommt es zu ein paar Problemen mit unangenehmen Vibrationen, doch diese sind nicht mehr zu spüren, sobald man den Effekt erhöht. Leider arbeitet der Laubbläser zu Beginn etwas träge. Es dauert ein paar Sekunden, bis er auf Hochtouren läuft. Außerdem verfügt er nicht über einen Leistungshebel, sondern die Funktionen des Aus- und Einschaltens sowie der Einstellung der Blasgeschwindigkeit werden über das Rädchen betätigt. Dies birgt jedoch den großen Vorteil, dass man den Schalter nicht ständig gedrückt halten muss, was in anderen Fällen mit Muskelkater und Krämpfen verbunden sein kann. Der gummierte Griff ist angenehm zu halten. Das Design des Gerätes ist etwas klobig und vermittelt ein Gefühl von Plastik. Dies gilt vor allem für die Klickfunktion, um Zubehör auszutauschen, doch sie funktioniert.

GW3030 verfügt zusätzlich über eine Laubsaugfunktion. Somit kann man zuerst einen Laubhaufen zusammentreiben, um danach das Saugrohr samt Stoffsack am Gerät anzubringen und dann das ganze Laub aufzusaugen. Sobald man die Vorgehensweise geübt hat, geht es relativ rasch und unkompliziert, die Funktion zu wechseln. Der Auffangbehälter hat für eine ganze Menge Laub Platz, vor allem weil sich darin ein Komposthäcksler befindet, der das eingesaugte Material zerkleinert. Die Saugkraft ist nicht sonderlich stark. Das Sauggerät bewältigt trockenes bis leicht feuchtes Laub, doch bei nassem Laub und längerem Gras wird es schwierig. Insgesamt leistet das Gerät dennoch gute Arbeit. Der große Nachteil mit dem GW3030 ist eigentlich, dass man durch das Kabel eingeschränkt wird. Mit dem kurzen Kabel am Gerät kommt man nicht weit und mit einem Verlängerungskabel im Garten herumzugehen ist umständlich. Doch wenn Sie auf einen netzbetriebenen Laubbläser aus sind, dann ist dieses Gerät eine gute Wahl. Das gilt auch, wenn Sie über einen einfachen Garten verfügen, aber für relativ wenig Geld einen sehr kraftvollen Laubbläser erstehen wollen und keine Abgase wünschen.