AEG BUS18

Kraftvolles und schnelles Abtrennen auf stabile Weise ausgeführt

  • Akku
  • 18 Volt
  • Li-Ion
  • Ja
  • 3,5 Kilo (inklusive Akku)
  • 0–3600 Hub/Min
  • 19 mm
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • 2 St. Sägeblätter
  • Pendelhub-Funktion, Sägeblatt kann um 180 Grad gewendet werden
AEG BUS18

Vorteile von AEG BUS18

  • Sehr kraftvoll, lange Akkulaufzeit, schneller Ladevorgang, stabiles Sägen
  • Träge Einstellung der Fußplatte

AEG BUS18 ist Testsieger, weil es sich hierbei um eine sehr starke Tigersäge handelt, die über viele Funktionen verfügt. Durch das Gewicht ist es einfach, das Gerät beim Sägen in Position zu halten. Die Stärke der Tigersäge kommt einem vor allem bei Abrissarbeiten entgegen. Die Säge arbeitet sich einfach und auf stabile Weise durch alle Materialien durch, die wir ihr vorsetzen; sogar durch ein paar Unterzüge beim Bau einer Veranda. Es geht außerdem richtig schnell, wahrscheinlich, weil das Gerät über eine Pendelhub-Funktion verfügt. Büsche zu beschneiden und kräftige Äste von Bäumen abzusägen ist ebenso kein Problem für diese Tigersäge. Durch das Gewicht des Geräts behält man beim Sägen die ganze Zeit über die Kontrolle und kann parieren, wenn die Äste sich biegen. Der einzige Nachteil mit dem Gewicht besteht darin, dass es bei etwas höher gelegenen Arbeiten schwierig ist, präzise zu arbeiten. Sobald man die Arme in eine höhere Position als die Hüften gebracht hat, wird das Arbeiten ermüdend. Ein zusätzlicher Griff wäre hierbei handlicher gewesen. Andererseits sollte man die Tigersäge vorsichtig anwenden und für hoch gelegene Arbeiten womöglich eine Leiter nehmen.

Die Akkuzeit ist trotz der Kraft in der Säge sehr gut. Außerdem geht es schnell, die Akkus wieder aufzuladen. Wir wechseln zwischen zwei Akkus hin und her und es ist kein Problem, den zweiten direkt von der Ladestation zu nehmen, sobald der erste leer geworden ist. Denn währenddessen konnte der zweite Akku schon vollständig aufgeladen werden. Andere Vorteile sind der angenehm gummierte Griff und die Möglichkeit, das Sägeblatt um 180 Grad zu wenden. Tiefe und Winkel des Blattes sind einfach einzustellen. Genauso einfach ist es, das Sägeblatt – ganz ohne Werkzeug – zu wechseln. Was wir bei dieser Tigersäge allerdings vermissen, ist, den Winkel auf der Fußplatte stufenlos fixieren zu können. Der Winkel kann für drei Positionen fixiert werden, doch die Handhabung dessen ist etwas träge und umständlich. Auf der Fußplatte wäre auch eine deutlichere Markierung wünschenswert, um auf dem Material die richtige Stelle zu erwischen. Aber es gibt zumindest eine Markierung und das ist positiv. In Anbetracht des Preises, aller oben genannten Vorteile und der Tatsache, dass das Gerät akkubetrieben ist (mit aller dazugehöriger Bewegungsfreiheit), können wir einen Kauf der AEG BUS18 problemlos empfehlen. Vor allem auch dann, wenn man schon über andere AEG-Werkzeuge verfügt und deren Akkus verwenden kann.